Nachrichten aus Konstanz

Pfingsten 2016: Ein Polizist steht am Tägerwiler Strandbad, wo eine Spaziergängerin die Leiche fand. Bild: Maya Mussilier

17.08.2017 | Kanton Thurgau / Konstanz

Überraschende Wendung im Fall getöteter Konstanzerin: Mutmaßlicher Täter widerruft Geständnis

Es ist eine Wende in diesem Fall, der an Pfingsten 2016 nicht nur die Konstanzer Nachbargemeinde Tägerwilen erschüttert. Eine Spaziergängerin hatte am Ufer des Schweizer Strandbads eine Frauenleiche entdeckt. Kurze Zeit später nahm die Polizei einen Mann fest, der bereits im ersten Verhör die Tötung der damals 38-jährigen Konstanzerin gestand. Von dieser Tat will der Beschuldigte heute nichts mehr wissen.
Symbolbild

17.08.2017 | Konstanz

Konstanzer Sozialgericht verweigert Hartz-IV-Empfänger Geld für Notvorrat

Mike Frank Sonnenkalb erhält Grundsicherung. Er hat vor dem Konstanzer Sozialgericht auf die Zahlung von 200 Euro geklagt, um sich den von der Bundesregierung empfohlenen Notvorrat für den Katastrophenfall anzuschaffen. Sein Pech: Er hat einen zu großen Nebenverdienst. Wäre dieser nicht gewesen, hätte das Urteil anders lauten können. Mit Folgen für alle Hartz-IV-Empfänger in Deutschland.
Symbolbild

16.08.2017 | Konstanz

Polizei findet Haschisch im Schlafzimmer

Diese Tierliebe hatte negative Konsequenzen: Ein Drogendealer nahm in seiner Verwirrung die Polizei mit in die Wohnung – er wollte sich erst um den Hund kümmern, bevor er wegen einer Geldstrafe mit aufs Revier geht. Die Beamten fanden im Schlafzimmer zehn Cannabispflanzen.
Regiostars

Ihre Regiostars in Konstanz