Mein
 

Gottmadingen Hundehasser legt Gift-Köder aus

Mit Fleischstücken gespickter Stacheldraht sollte zwischen Gottmadingen und dem Ortsteil Randegg Hunden zum Verhängnis werden, wie die Polizei mitteilt. Passanten beobachteten einen Mann, der die gefährlichen Köder auslegte. Er konnte jedoch unerkannt entkommen.

Beim Wirtschaftsweg an der Biber wurden die mit Stacheldraht präparierten Fleischstücke ausgelegt, die der Zeugin aufgefallen sind. Sie war mit ihrem Hund unterwegs, als sie die männliche Person bemerkte. Der Mann trat, als er von der Zeugin beobachtet wurde, humpelnd die Flucht an. Laut Polizei fand die Frau mehrere abgeschnittene Teile eines Stacheldrahtes, der teilweise mit Fleischstücken versehen war und offensichtlich Hunde verletzen sollte. Ein gleicher Vorfall soll sich bereits Ende Oktober beim Bauhof in Gottmadingen ereignet haben. Jetzt sucht die Polizei Zeugen, die ähnliche Beobachtungen gemacht haben. Hinweise an die Polizei Gottmadingen, Tel. 07731/1437-0,

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Erlesene Bodenseeweine jetzt bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Gottmadingen
Gottmadingen
Gottmadingen
Gottmadingen-Randegg
Die besten Themen
Kommentare (3)
    Jetzt kommentieren