Gaienhofen Harald und Felix Lang machen mit der MS Seestern die Leinen los

Harald und Felix Lang starten am 1. Mai mit der MS Seestern in die Fähresaison. Ihr Arbeitsplatz zwischen Deutschland und der Schweiz hält immer Überraschungen bereit und ist für manch eine Geschichte gut.

Die Höri-Fähre verbindet die schweizerischen Gemeinden Steckborn und Berlingen mit Gaienhofen und Horn. Ab 1. Mai nimmt Harald Lang mit seinem Sohn Felix zwei Monate lang an Sonn- und Feiertagen den Fährbetrieb auf. Ab Juli werden die Orte auf beiden Seiten der Grenze dreimal wöchentlich von den Schiffsführern angesteuert. Waren es früher Kühe, Stroh und Bauern, die das Fährunternehmen in seiner Gründungsphase mit Muskelkraft und Ruderbooten übergesetzt hatte, so sind es heute in der dritten Generation Touristen auf einem komfortablen Motorschiff mit einem Platzangebot von 200 Personen. Manch ein Gast gerät auch unabsichtlich an Bord der Seestern – wenn zum Beispiel die Kapitäne bei stürmischem Wetter einen gekenterten Kanufahrer aus dem See aufgreifen und ihn vor einer Unterkühlung retten.

Seit 1982 besteht die touristische Fährverbindung zwischen Gaienhofen und Steckborn. Als eine Art Vorläufer organisierten Fährverkehrs kann das Arbeiterschiff des schweizerischen Nähmaschinen-Herstellers Bernina angesehen werden, das in den 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts deutsche Arbeitskräfte für die Nähmaschinenproduktion in die Schweiz übersetzte, erzählt Harald Lang. Sein Großvater bediente die Anlegestellen zwischen Horn und Berlingen. Er setzte alles über, was angefallen sei: Touristen, Kühe und Stroh. "Das war weniger organisiert, sondern geschah auf Zuruf", erinnert sich Lang.

Sein Großvater hatte das Schifffahrtsrecht zum Fährverkehr von einem Fährmann gekauft, der keine Nachkommen hatte. Dieses Recht wurde erstmals 1852 verliehen und innerhalb der Familien weitergegeben. In Horn erinnert der Fuhrmannweg an den ersten Rechteinhaber. Mit Muskelkraft und einem größeren Ruderboot habe sein Großvater Gotthard große Ladungen an Stroh und maximal zwei Kühe über den See gebracht. "Die haben ja müssen müd' werden am Abend", scherzt Harald Lang in seinem unnachahmlichen Humor. Motorboote habe es bereits gegeben, doch diese waren damals noch unzuverlässig, erläutert Lang.

 

Die Verbindungen

Die Höri- und Velofähre nimmt ab Montag, 1. Mai, ihren Betrieb auf und verbindet an Sonn- und Feiertagen Horn, Berlingen, Gaienhofen und Steckborn in einem Zick-Zack-Kurs über den Bodensee. Vom 2. Juli bis zum 10. September werden die Orte zusätzlich am Dienstag und Donnerstag mit der MS Seestern angefahren. Abfahrtzeiten Horn: 9.40, 14.15 und 15.55 Uhr. Bei Niedrigwasser in Horn ist nur eine Abfahrt ab Gaienhofen möglich.

 

Die Zeiten des Fährverkehrs sind komfortabler geworden. Harald Lang bediente ab 1997 mit dem Motorschiff (MS) Liberty die deutsch-schweizerischen Ortschaften. Vor zwei Jahren erwarb er die weitaus größere und komfortable MS Seestern für den Fährverkehr. Vollgetankt fasst die MS Seestern rund 3000 Liter Schiffsdiesel, den Lang gemeinsam mit den Schiffen der Bodensee-Schiffsbetriebe im Radolfzeller Hafen tankt. Der Verbrauch der MS Seestern liegt bei rund 100 Liter Sprit am Tag und angesichts der Anzahl an Passagieren und der zurückgelegten Strecken als ökologisch vertretbar angesehen werden.

Im Anschluss an den Fährbetrieb bietet Harald Lang donnerstags auf der MS Seestern ein italienisches Büffet an. Wenn ein Fischer nichts gefangen und nichts zum Abendessen habe, fährt er an das fahrende Boot heran. Dann gebe der Koch dem Fischer einen gefüllten Teller vom italienischen Büffet, erzählt Harald Lang: "Während der Fahrt muss der Fischer sein Boot auf dieselbe Geschwindigkeit bringen und den Arm zum Koch ausstrecken." Ein Spektakel für sich.

Bei Geburtstagen oder Hochzeiten treffen sich die Motorschiffe Seestern und Reichenau mitunter spontan auf dem Untersee Bug an Bug zur Übergabe einer Flasche Sekt. Intuitiv bemerken die Schiffführer die kleinste Kursänderung des anderen und den Wunsch nach einer Sektübergabe. Dabei kann es vorkommen, dass die Kapitäne schalkhaft den Inhalt der Flasche Sekt gegen Wasser austauschen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Gaienhofen
Gaienhofen
Gaienhofen
Gaienhofen
Gaienhofen
Gaienhofen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren