Mein
07.01.2012  |  von  |  0 Kommentare

Büsingen Das neue Jahr macht vieles neu

Büsingen -  Gemeinde Büsingen hat 2011 die Weichen gestellt

Viel geboten war auch in der Büsinger Bergkirche im vergangenen Jahr.



Neue Festhalle, neuer Bürgermeister, neue Heizungen – damit das Jahr 2012 voller Veränderung steckt, haben die Büsinger im vergangenen Jahr die Weichen gestellt: Nachdem der Gemeinderatsbeschluss einstimmig zugunsten eines Neubaus der im September 2010 ausgebrannten Turnhalle ausgefallen war, lief die Planung dafür schon bald auf Hochtouren. Doch musste schlussendlich die Hoffnung, dass die neue Halle bereits fürs Männerchorjubiläum Ende Juni genutzt werden kann, begraben werden.

Recht kontrovers diskutiert wurde die Realisierung der Fernwärmeversorgung. Der anfangs geplanten Variante mit einer Heizzentrale gegenüber der Kläranlage folgte die Überlegung von je einer kleinen Anlage im Stemmer und im Dorfbereich. Nun wird nur im Dorf gebaut. Baubeginn ist im März 2012.

Kräftig saniert wurde im Waldheim. Erst die Küche und Schopf, nun noch Heizungs- und Dachsanierung.

Aktiv waren die Büsinger auch in der Euro-Krise. Ziel der nun neu gegründeten Bürgerinitiative ist, sich wiederum für Lösungen der verschiedenen unverschuldeten Ungerechtigkeiten einzusetzen. Erste Beschwerdeschreiben wurden bereits versandt und an Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble anlässlich seines Singener Besuches übergeben.

Überraschend kam auch die Rücktrittsankündigung auf Ende Juni 2012 von Bürgermeister Gunnar Lang. Er will die wahrlich nicht einfachen Büsinger Amtsgeschäfte in jüngere Hände übergeben. Anfang Februar soll die Stellenausschreibung erfolgen.

Und in der Bergkirche wurden über dreißig Hochzeiten, verschiedene Gottesdienste, Konzerte, das Bergkirchenfest, ein Motorrad- und Jugendfest-Gottesdienst sowie die Taizé-, Advents- und Weihnachtsveranstaltungen in den altehrwürdigen Kirchenmauern gezählt. Neues Leben in die "Alte Schmiede" neben dem Junkerhaus gebracht hat Rolf Neuweiler. Im Mai eröffnete er zusammen mit elf Kunstschaffenden wieder die Galerie; gefolgt sind bereits diverse Ausstellungen unterschiedlichster Art und der Männerchor bereitet sich aufs 125-Jahr-Jubiläum mit kantonalem Gesangsfest am 30. Juni und 1. Juli vor.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014