Bodman-Ludwigshafen Neuer Bootsherr gesucht: MS Großherzog Ludwig wird neu verpachtet

Laut Gemeinderatsbeschluss werden auch Kaufgesuche zur Prüfung angenommen, allerdings bevorzugt die Gemeindeverwaltung eine Verpachtung. Der bisherige Pächter Clemens Mauch will sich nicht wieder bewerben

Bodman-Ludwigshafen – Nun ist es soweit. Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung die Neuverpachtung des Motorschiffs Großherzog Ludwig zum 1. Januar 2018 beschlossen. Gleichwohl werden auch Kaufgesuche zur Prüfung angenommen, wobei das Augenmerk auf der Fortführung des Kursbetriebes liegt, heißt es weiter. Aussagekräftige Bewerbungen sind bis spätestens 31. Juli an die Gemeinde, zu Händen von Bürgermeister Matthias Weckbach, zu senden.

Der Pachtvertrag mit dem bisherigen Pächter Clemens Mauch endet turnusgemäß am 31. Dezember 2017. In der Vergangenheit hatte der Gemeinderat den Grundsatzbeschluss gefasst, die touristischen Pachtbetriebe generell auszuschreiben, das gilt auch für die Motorbootgesellschaft. Clemens Mauch werde sich nicht wieder bewerben, sagte er gegenüber dem SÜDKURIER. Aufgrund der im kommenden Jahr anstehenden Landrevision des Schiffes, die etwa acht Wochen in Anspruch nehmen werde und aus terminlichen Gründen erst im Frühjahr 2018 erfolgen könne, habe keine Einigung über die Pachthöhe mit dem bisherigen Pächter erzielt werden können, sagte Weckbach in der Sitzung. Es werde im nächsten Jahr bezüglich des Schiffseinsatzes eine verkürzte Saison geben. Die Werften am Bodensee seien während der Wintermonate völlig ausgelastet und die beiden größten Werften seien zudem Eigentum von Schiffsbetrieben, deren Schiffevorrangig behandelt werden. Er lobte Clemens Mauch für seine gute Arbeit.

Gemeinderat Dietmar Specht (CDU) übte Kritik an der Vorgehensweise gegenüber dem Pächter, dem sich sein Fraktionskollege Mathias Mendler anschloss. Clemens Mauch wird aber keineswegs arbeitslos. Seine CMS-Reederei, die in Überlingen beheimatet ist, verfügt über drei Schiffe, mit denen er die Bedürfnissen der Schifffahrtsfreunde erfüllen kann. Ein Verkauf der MS Großherzog Ludwig wäre allerdings die letzte Option, wenngleich der neue Besitzer sich verpflichten müsste, den Kursbetrieb aufrecht zu erhalten, der sich seit seiner Einführung im vorigen Jahrhundert bis heute bewährt.

Das im Jahr 2000 von der Bodan-Werft in Kressbronn gebaute Schiff mit einer Fahrgastzahl von 200 Personen, das zu den modernen Schiffen auf dem Bodensee gehört, wurde wegen der Kursschifffahrt angeschafft. Clemens Mauch hat vom Frühjahr bis in den Advent die Schifffahrtsfreunde mit attraktiven Angeboten überrascht. Man darf gespannt sein, wie sich der Schifffahrtsbetrieb bei der Motorbootgesellschaft, die in den Eigenbetrieb EVV eingegliedert ist, unter einem neuen Pächter künftig entwickelt.

Zum Schiff

Die MS Großherzog Ludwig wurde am 30. Juli 2000 in ihrem Heimathafen Bodman von Marianna Prinzessin von Baden getauft. Am Hafenkai hatten sich Hunderte von Menschen eingefunden, die dem Taufakt beiwohnten. Aufgrund der schlechten Finanzlage wurde die MS Großherzog Ludwig 2005 für drei Jahre an die Bodensee-Schifffahrtsbetriebe verpachtet. Danach übernahm Pächter Clemens Mauch das Schiff. Vor wenigen Jahren wurde die Eigentümerin des Schiffes, die 1897 gegründete Motorbootgesellschaft Bodman in den Eigenbetrieb der Gemeinde Energie, Versorgung und Verkehr (EVV) eingegliedert. (fws)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Bodman-Ludwigshafen
Bodman-Ludwigshafen
Konstanz/Bodman-Ludwigshafen/Sipplingen/Überlingen
Bodman-Ludwigshafen
Bodman-Ludwigshafen
BodmanLudwigshafen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren