Nachrichten Allensbach

Mein

30.03.2015 | Allensbach

Gemeinde kauft die Bunte Kuh

Die Gemeinde Allensbach hat nun das Gasthaus Bunte Kuh im Ortsteil Kaltbrunn gekauft. Dies erklärte Bürgermeister Helmut Kennerknecht in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats.

30.03.2015 | Allensbach

Kritik an der Planung der Bahn

Die Deutsche Bahn hat erklärt, sie wolle die fünf störanfälligen Bahnübergänge zwischen Allensbach und Markelfingen erneuern – allerdings erst ab dem Jahr 2019. Dieser Zeitplan und auch die Planung im Detail stößt bei der Gemeinde Allensbach auf große Kritik. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass mit diesen alten Anlagen noch vier Jahre gearbeitet werden soll“, erklärte Bürgermeister Helmut Kennerknecht.

28.03.2015 | Allensbach

Die Feuerwehr öffnet auch Türen

Allensbacher Feuerwehr diskutiert bei Hauptversammlung die Verlagerung der Aufgaben und den demographischen Wandel

27.03.2015 | Allensbach

Bootsführer zieht Schildkröte aus dem See

Eine über 40 Zentimeter große Schnappschildkröte hat ein Bootsführer am Landesteg in Allensbach aufgefunden.
Tobias Schumacher betont, dass seine kommunalpolitische Erfahrung eine gute Voraussetzung für das Amt des Bürgermeisters in Allensbach sei.

27.03.2015 | Allensbach

Tobias Schumacher will im Konsens Aufgaben lösen

Tobias Schumacher (36) will Bürgermeister von Allensbach werden und hat viel Erfahrung in Kommunalpolitik. Allensbach biete eine stabile Grundlage zur Entwicklung, sagt er.
Architekt Helmut Hagmüller (rechts) und sein Mitarbeiter Andreas Braun zeigen mit diesem Modell, wie ein Multifunktionshaus (das Gebäude im Vordergrund) neben der Bodanrückhalle (hier nur angedeutet) aussehen könnte.

27.03.2015 | Allensbach

Mehrzweckhalle für Allensbach in Planung

Gemeinderat ist grundsätzlich für kleineren Multifunktionsraum neben der Bodanrückhalle. Nun ist eine Besichtigungstour geplant
Mit Verhandlungsgeschick und Sachverstand will Birgit Orlowski die Gemeinde Allensbach als Bürgermeisterin voranbringen.

26.03.2015 | Allensbach

Bürgermeisterkandidatin Birgit Orlowski setzt auf ihre Verhandlungsstärke

Die Vorstellung der Bürgermeisterkandidaten geht in die zweite Runde: Birgit Orlowski (48) möchte die Gemeinde Allensbach mit Verhandlungsgeschick und Sachverstand voranbringen. Sie schätzt Allensbach als abwechslungsreiche Gemeinde.
Stefan Friedrich hat Allensbach bei Besuchen im vergangenen Jahr auf sich wirken lassen, bevor er sich zur Bewerbung entschied. Seinen langen Wahlkampf begründet er damit, dass die Bürger die Chance haben sollen, ihn gut kennenzulernen.

25.03.2015 | Allensbach

Bürgermeisterkandidat Stefan Friedrich: Er will Ansprechpartner für alle sein

Die Vorstellung der Bürgermeisterkandidaten geht in die erste Runde: Stefan Friedrich (31) wird von vielen als jung, unverbraucht und sympathisch beschrieben. Dem Diplom-Verwaltungswirt aus Karlsruhe gefällt in Allensbach vor allem das Miteinander. Der direkte Kontakt zu den Bürgern liege ihm besonders am Herzen.
Stefan Friedrich ist Diplom-Verwaltungswirt aus Karlsruhe.

24.03.2015 | Allensbach

Bürgermeisterwahl: Fünf Bewerber wollen ins Allensbacher Rathaus

Die Bewerbungsfrist für die Bürgermeisterwahl in Allensbach ist abgelaufen. Am letzten Tag ist keine weitere Bewerbung eingegangen. Die Fraktionen werten drei Kandidaten als ernsthaft.

17.03.2015 | Allensbach

Reisevortrag über Skandinavien

Im Sommer 2014 unternahmen Carmen und Winfried Höppner eine Fahrradtour von Tromsø in Nordnorwegen nach Trelleborg in Südschweden. Ihre beeindruckende Tour über die skandinavische Bergkette, den Bottnischen Meerbusen bis hin zur Ostsee stellen sie jetzt in einem Lichtbildvortrag am Mittwoch, 18. März, um 19.30 Uhr im Bürger-Treff im DRK-Heim in der Höhrenbergstraße vor.
Pius Wehrle (Mitte) gibt die Postfiliale in seinem Elektrogeschäft in Allensbach ab, weil die Post eine geringere Vergütung angeboten hat. Kunde Arthur Schaupp (links) findet das schade. Für Mitarbeiterin Marion Dähne endet damit der Postdienst.

17.03.2015 | Allensbach

Post sucht neue Lösung

Elektro Wehrle gibt in Allensbach nach zehn Jahren die Postfiliale ab – weil sich die Vergütung verringert, rechnet sich das Geschäft nicht länger. Die Post sucht nun nach einem neuen Partner.
„Wir brauchen die B 33 als Lebensader“ : Allensbachs Bürgermeister Helmut Kennerknecht (links) und Landrat Frank Hämmerle (Mitte) im Interview mit SÜDKURIER-Lokalchef Jörg-Peter Rau. Beide sagen: Die B 33 ist erst fertig, wenn der letzte Meter gebaut ist.

16.03.2015 | Allensbach

Landrat Frank Hämmerle über die B33: „Wir wollen keine Schuldzuweisungen, wir wollen eine neue Straße“

(2)
Das Hick-Hack haben sie satt. Vom Bundesverkehrsminister wurden sie vertröstet. Dass die Bundesstraße 33 endlich durchgehend vierspurig ist, werden sie beide als Politiker nicht mehr erleben. Allensbachs Bürgermeister Helmut Kennerknecht und Landrat Frank Hämmerle im großen SÜDKURIER-Interview.

10.03.2015 | Allensbach

Wegebau bei Leitungsverlegung

Die Hochspannungsleitung über dem Allensbacher Ortsteil Kaltbrunn soll noch in diesem Jahr unter die Erde verlegt werden. Durch den Einsatz einer Bürgerinitiative, des Ortschaftsrats und der Gemeinde sei der Energiekonzern EnBW bereit, hierfür 2,5 bis drei Millionen Euro zu investieren, so Bürgermeister Helmut Kennerknecht im Gemeinderat.
Eine überraschend gute Tourismusbilanz kann das Verkehrsbüro für 2014 ziehen. Im Bild Büroleiterin Sabine Schürnbrand (stehend) und Mitarbeiterin Tabea Honstetter.

07.03.2015 | Allensbach

Überraschend gute Tourismusbilanz in Allensbach

Übernachtungszahl 2014 in Allensbach stieg trotz des unbeständigen Sommer. Ein Plus gab es vor allem bei den Campingplätzen.
Radfahrer fahren neben der B 33 auf dem Radweg zwischen Allensbach und Hegne. Allensbach setzt sich für eine Verlegung des Radwegs an die Bahnlinie ein.

06.03.2015 | Allensbach

Radler bleiben zwischen Allensbach und Hegne auf Autohöhe

Gemeinde wünscht, dass der Radweg von der B 33 an die Bahn verlegt wird. Dies lehnt das Regierungspräsidium ab.

05.03.2015 | Allensbach

Teurer Anschluss an Kläranlage

Kanäle von Langenrain nach Freudental müssen gebaut werden. Die Kosten belaufen sich auf über 730 000 Euro
Jürgen Böhler vom Ortsbauamt (Zweiter von links) zeigte den Gemeinderäten die frisch sanierten Wohnräume im DRK-Heim, in den bald Flüchtlinge untergebracht werden sollen. Im Bild von links: Franz Scheppe, Andrea Zamai, Svenja Grampp, Pius Kininger und Rochus Schulter.

05.03.2015 | Allensbach

Wohnraum für geflüchtete Menschen

Auch Allensbach muss mehr Asylsuchende unterbringen und hat hierfür Wohnungen saniert
Gestern hat der Allensbacher Jugendtrainer Manfred Losavio (rechts) wieder mal mit seinen Jungs aus der D-Jugend auf einer Hälfte des Kunstrasenplatzes der DJK Konstanz trainiert. Der Platz sei ein Traum, so Losavio, dort könne man einfach richtig Fußball spielen.

05.03.2015 | Allensbach

Fußballer sollen neuen Platz bekommen

Ratsmehrheit ist grundsätzlich für Kunstrasen. Variante Hybridrasen wird noch überprüft. Ein drittes Spielfeld soll gebaut werden. .

04.03.2015 | Allensbach

Ein Reparaturtreff für Allensbach

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr in Hegne findet nun erstmals ein Reparaturtreff in Allensbach statt: am Samstag, 7. März von 14 bis 18 Uhr im Vereinsheim. Reparieren statt wegwerfen, lautet das Motto.
Der 26-jährige Felix Koschar aus Böblingen will Bürgermeister von Allensbach werden.

02.03.2015 | Allensbach

Neuer Kandidat für Allensbacher Bürgermeisterwahl

Für die Bürgermeisterwahl am 19. April gibt es einen weiteren Kandidaten: Der 26-jährige Felix Koschar aus Böblingen hat seine Bewerbung im Rathaus abgegeben. Er ist stellvertretender Vorsitzender der erst im August 2014 gegründeten Freiheitspartei – Die Libertären.

02.03.2015 | Allensbach

Studenten suchen Halt in der Religion

An vielen Hochschulen des Landes gibt es sie: Die Seelsorger der christlichen Kirchen. Aber was genau machen die eigentlich da?
Nadelöhr an der Bundesstraße 33: Bei der Waldsiedlung soll ein Tunnel errichtet werden. Wenn der Bund mitspielt, könnten die Arbeiten 2017 beginnen. Hoffnungen, dass es schon 2016 losgehen könnte, sind laut Regierungspräsidium geplatzt.

24.02.2015 | Allensbach / Reichenau

Geld ist wohl weniger das Problem beim B-33-Ausbau

Nächste Runde im Ringen um den Lückenschluss zwischen Konstanz und Allensbach: Jetzt sagt das Land, dass Berlin genug Geld gibt, es aber an „Baufreigaben“ mangele. CDU-Bundestagsabgeordnter Andreas Jung weist das als unsinnig zurück.
Tobias Schumacher ist der vierte Bewerber um das Amt des Bürgermeisters in Allensbach. Der 36-Jährige ist selbstständiger Rechtsanwalt und Gemeinderat in Spaichingen.

23.02.2015 | Allensbach / Spaichingen

Bürgermeister-Bewerber Tobias Schumacher bekommt heftigen Gegenwind aus der Heimat

(4)
Kaum hat der 36 Jahre alte Jurist Tobias Schumacher seine Bewerbung ums Bürgermeisteramt in Allensbach bekannt gegeben, da grätschen ihm politische Gegner aus seiner Heimatstadt Spaichingen und der Region in die Füße.
Tobias Schumacher ist der vierte Bewerber um das Amt des Bürgermeisters in Allensbach. Der 36-Jährige ist selbstständiger Rechtsanwalt und Gemeinderat in Spaichingen.

20.02.2015 | Allensbach

Bürgermeister-Wahl: Die vierte Bewerbung ist da

Der 36-jährige Jurist und Gemeinderat Tobias Schumacher aus Spaichingen will Bürgermeister in Allensbach werden.
Seite : 1 2 3 (3 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2015