Exklusiv

käuflich Puff 2.0: Wie sich die käufliche Liebe durch das Internet verändert

Das Internet ist ohne Sex nicht vorstellbar. Der nächste Porno ist nur ein paar Mausklicks entfernt. Und wer auf der Suche nach käuflicher Liebe ist, der muss schon lange nicht mehr ins Bordell. Dafür gibt es Seiten wie kaufmich.com. Aber wie hat das Internet das Geschäft mit dem käuflichen Sex verändert?

Schritt 1 von 4
Bereits SK Plus Mitglied?
Hier geht's zur Anmeldung
Herzlich willkommen. Um alle Inhalte des Themenpakets "Käuflich" nutzen zu können, benötigen wir einige Angaben von Ihnen.

Sind Sie bereits Abonnent der Tageszeitung SÜDKURIER? ¹
¹ Sowohl der regemäßige Bezug der gedruckten Zeitung, als auch des ePapers gelten als Abonnent. Nicht in diese Kategorie fallen regelmäßige Käufe am Kiosk.