Mein

Wehr Wo die Freiheit wohl grenzenlos ist

Segelfliegen – ein schönes Hobby für jedermann. Wer sich den Traum vom Fliegen erfüllen will, ist bei der Luftsportgemeinschaft Hotzenwald richtig.
Segelfliegen – ein schönes Hobby für jedermann. Wer sich den Traum vom Fliegen erfüllen will, ist bei der Luftsportgemeinschaft Hotzenwald richtig. | Bild: dpa

Angst hatte ich keine, wahrscheinlich weil ich so aufgeregt war“, so Eric Huber, der Werkrealschüler der Zelgschule Wehr, der zum ersten Mal auf dem Flugplatz Hütten alleine mit einem Segelflieger starten und damit seine „Fliegertaufe“ feiern durfte.

Die Bedingungen waren optimal, keine Böen, wenig Wind, eine ruhige Luft, erklärte Thomas Wieland, verantwortlicher Fluglehrer. Er absolvierte zuerst zwei Überprüfungsflüge mit Eric, bevor es ernst wurde. Vor lauter Anspannung vergaß er erst mal, sich beim Startleiter abflugbereit zu melden. Schnell holte er dies auf die freundliche Nachfrage über Funk, ob er den nicht los wolle, nach. Dann zog die Winde an und Eric Huber löste seine Aufgabe mit Bravour, flog die genau vorgeschriebene Platzrunde und landete sauber im richtigen Tempo auf den Punkt.

Ende April begann der 15-jährige seine Ausbildung bei der Luftsportgemeinschaft Hotzenwald. Seither galt an jedem Samstag und Sonntag seine Hauptsorge dem Wetter. Kann man fliegen? „Ich habe keinen Ausbildungstag versäumt und war von früh bis spät auf dem Flugplatz“, erzählt er. Schon früh begeisterten ihn Flugzeuge. Seit Jahren baut und fliegt er Flugzeugmodelle. „Eines Tages will ich ein historisches Holzflugzeug fliegen“, so sein Traum. Daneben gehört sein Herz aber auch dem Kunstflug mit Segelflugzeugen. Ehrgeizig ist er, Mitglied der Segelfluggruppe Wehr, für Anfang des nächsten Jahres plant er die theoretische Prüfung vor dem Regierungspräsidium, die praktische dann spätestens für den Sommer 2010.

Insgesamt 70 Schulungsflüge waren für seine Ausbildung bis zur Alleinflugreife erforderlich. Die notwendigen Mittel wie Schulungssegelflieger, Fluglehrer und Winde stellt die Luftsportgemeinschaft Hotzenwald. „Hierfür verlangen wir nur 200 Euro pauschal bis zum Alleinflug“, hob Detlef Barth, Kassierer der LGH hervor, dem wichtig ist, gerade auch Schülern mit schmalem Geldbeutel den Einstieg in den Segelflugsport möglich zu machen.

Ein glücklicher Eric Huber zusammen mit dem erleichterten Fluglehrer Thomas Wieland auf dem Segelfluggelände in Hütten.
Ein glücklicher Eric Huber zusammen mit dem erleichterten Fluglehrer Thomas Wieland auf dem Segelfluggelände in Hütten. | Bild: privat

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Wehr
Wehr
Wehr
Wehr
Wehr
Wehr
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren