Mein

Wehr Traum vom Fliegen wird wahr

Im Pfingstfluglager der Jugendgruppe der Luftsportgemeinschaft Hotzenwald hat sich Mirko Rudishauser aus der Segelfluggruppe Wehr freigeflogen. Die ersten drei Alleinflüge bilden den Abschluss des ersten Ausbildungsabschnittes.

Mirko Rudishauser mit Fluglehrern Bernhard Matt und Hanfried Hesselbarth.
Mirko Rudishauser mit Fluglehrern Bernhard Matt und Hanfried Hesselbarth. | Bild: egger

Dabei bleibt der Fluglehrer am Boden, beobachtet den Flugschüler und kann gegebenenfalls Anweisungen über Funk erteilen. Zudem ist es Brauch, dass der Kandidat von allen am Platz anwesenden Fliegerkameraden den Hintern versohlt bekommt, um sein Gefühl für die Thermik zu sensibilisieren.

Der 28-jährige Mirko Rudishäuser hat in 63 Starts mit Fluglehrer und 7,5 Stunden Gesamtflugzeug die Grundlagen zur Beherrschung des Flugzeuges erlernt. Neben dem 50-Kilometer-Flug, der Mirko noch bevorsteht, ist der erste Alleinflug meist das prägendste Ereignis in einer fliegerischen Karriere. „Mein Alleinflug kam für mich sehr überraschend, da ich nicht dachte, dass es so schnell ging”, freute sich Mirko nach dem ersten Alleinflug.

Thomas Wieland und Bernhard Matt überzeugten sich in Überprüfungsstarts von seinem fliegerischen können und entschieden, dass er nun in der Lage ist, die Ask 21 selbst und alleine zu fliegen. Für Mirko ein besonderer Moment: „Ich machte mich fertig für den Alleinflug, sprich: Fallschirm anziehen, anschnallen und den Startcheck durchführen, danach hab ich von Bernhard Matt mein Flugauftrag bekommen: Drei schöne Platzrunden sollte ich machen. Meine Nervosität nimmt immer mehr zu, meine Hand zittert – hab ich alles richtig gemacht? – schiesst mir durch den Kopf. Ich schließe meine Haube, Daumen hoch und los geht's. Die Seilwinde startet. Als ich bei 1130 Metern angekommen bin und ausgeklingt hatte, war meine Nervosität weg und ich freute mich, es endlich geschafft zu haben. Machte ein rechten Vollkreis und ging in die linke Platzrunde meldete meine Position für den Gegenanflug, Queranflug und dann Endanflug, Bremsklappen raus und weich abfangen, Landung perfekt rausrollen. Keine Reklamationen vom Fluglehrer Bernhard Matt, jeder, der am Platz war, gratulierte mir.“

Mit dem ersten Alleinflug ist die Ausbildung aber noch nicht zu Ende, Mirko wird nun versuchen, so bald wie möglich auf den Discus WB umzusteigen (Einsitzer) und anschließend steht die Theorieprüfung an.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
wehr
Wehr
Wehr
Wehr
Wehr
wehr
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren