Wehr So schön war das Sommerfest der Gartenfreunde im Juch

Die Gartenfreunde Wehr bestehen seit 60 Jahren. Zum Sommerfest, das nach einer kurzen Pause wieder stattfand, kamen zahlreiche Gäste in das grüne Refugium im Juch.

Wehr (gsl) Die Gartenfreunde im Juch haben nach kurzer Pause wieder ein Sommerfest organisiert. Eigentliche waren gleich vier runde Geburtstage Grund genug, die Gartenanlage festlich zu arrangieren: 60 Jahre Gartenfreunde Wehr, seit 40 Jahren besteht die Frauengruppe, seit 30 Jahren sind sie in der Gartenanlage und ein viertel Jahrhundert haben sich die Senioren zusammengeschlossen. An Nachwuchs mangelt es im Übrigen nicht: Drei Vormerkungen sind bei der kommissarischen Vorsitzenden Ilona Siebenthaler jüngst eingegangen.

Bei 25 Parzellen ist ein Wechsel etwas, was auffällt. Physiotherapeutin Daniela Duy ist eine davon. "Wir wollten raus ins Grüne" sagte sie. Abends nach der Arbeit das Vesper fußläufig im eigenen Refugium zubereiten können, entspannen und noch etwas Erholung tanken, seien die Vorzüge – damit passen die beiden Neuen zu den langjährigen Nachbarn. Hier zeigen sich erneut die Vorteile der stadtnahen Anlage.

Die Mitglieder aus Öflingen kommen mit ihren Autos auf dem einstmals großzügig angelegten Parkplatz problemlos unter. "Ich versuche es aber immer wieder mit dem Fahrrad", stellte ein Brenneter E-Bike-Fahrer knapp fest. Das lockere Miteinander spüren die Besucher. Nicht ohne Grund treffen sich die Senioren weiterhin, gleichwohl ohne eigenes Gartenhäuschen. Man sei miteinander älter geworden, das war schon bei der Gründung der Frauengruppe erkennbar, gestand die langjährige Vorsitzende der Gartenfreude, Rita Leber.

Mit einem Frühschoppenkonzert der großen Blasmusik-Combo S' Freuenberger startete der Morgen. Kurz nach dem Ende vom Kirchgang kamen die Gäste zuhauf. Den Fassanstich übernahm die Ehrenvorsitzende Rita Leber selbst – "so langsam mit Übung": Nach sechs zaghaften Schlägen folgen drei resolute und der Spund war durch. Als neue Festwirte haben sich Michael Dietsche und Michael Sutter etabliert. Nicht nur den beiden geht es um das gute Miteinander und die Geselligkeit. Die halböffentliche Gartenanlage im Juch hat zahlreiche Fans, und gastlich sei es dort immer.

Am Nachmittag spielten die Happy People und zu den Ehrungen sang das Gartenchörle. Vom Bezirksverband der Gartenfreunde am Hochrhein übernahm der Vorsitzende Rainer Jachalke die Ehrungen. Unter anderem wurden zwei Gründungsmitglieder geehrt (wir berichten noch).

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Wehr
Wehr
Wehr
Wehr
Wehr
Wehr
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren