Mein
 

Waldshut-Tiengen Wenig Beute, viel Schaden: Einbrecher im Kindergarten

Mehrere Türen, Fenster und Schranktüren haben Einbrecher im Gebäude der Carl-Heinrich-Rösch-Schule im Schulzentrum Tiengen gewaltsam geöffnet. Der Schaden war um das Zigfache höher als der geringe Bargeldbetrag, der gefunden wurde

In der Nacht zum Dienstag wurde in die Carl-Heinrich-Rösch-Schule Tiengen, Schule für Geistigebhinderte, eingebrochen. Der oder die Täter versuchten zunächst vergeblich, ein Fenster aufzuhebeln. Nachdem dieser Versuch gescheitert war, versuchte man es an der danebenliegenden Türe. Diese hielt dem Einbruchsversuch stand, deshalb drangen die Diebe schließlich über ein Fenster im Bereich des Kindergartens ein. Hier wurde aus einem Schrank ein geringer Bargeldbetrag mitgenommen. Nun wurden im Inneren des Gebäudes mehrere Türen gewaltsam geöffnet, Schränke wurden aufgebrochen und nach Wertsachen durchsucht. Nach den bisherigen Feststellungen wurde hier jedoch nichts entwendet. Durch die Tat entstand ein Sachschaden von rund 2500 Euro.

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten bequem per E-Mail. Bestellen Sie Ihren persönlichen SÜDKURIER-Newsletter jetzt vollkommen kostenlos!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren