Waldshut-Tiengen Poetry Slammer Tobias Gralke begeistert die Schüler des Hochrhein-Gymnasiums

Poetry Slammer Tobias Gralke ist zu Gast im Hochrhein-Gymnasium und trägt seine tiefsinnigen und witzigen Texte vor. Vier Schülerinnen lesen ebenfalls ihre Texte, die beim Workshop mit Gralke entstanden sind.

Waldshut (ufr) Ein Meister des Worts stand mit Tobias Gralke am Donnerstagabend im Musiksaal des Hochrhein-Gymnasiums auf der Bühne. Vor voll besetzten Stuhlreihen zeigte der 25-jährige Landesmeister (2012) und Drittplazierte bei den deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften (2014) seine Kunst. Der Wortakrobat, Poetry Slammer, Slam Poet oder Spoken Word Autor, wie immer man ihn nennen will, hat mit dem Vortragen seiner selbst verfassten Gedichte und Texte die Aufmerksamkeit des Publikums gefesselt und dabei oft auch berührt.

Etwa als er Gespräche von dementen Menschen in einem Heim abspielen ließ und zwischendurch in eigenen, kunstvoll ausgedrückten Gedanken, eine Lanze für sie brach. Tiefsinniges über den Zustand der Welt, Persönliches, auch lustige Wortspielereien, teilte Gralke in klanglich wunderbar fließenden, sich oft logischen Sprachmustern verweigernden Texten mit. Immer wieder forderte er dazu auf, sich verantwortlich für unsere "Welt aus den Fugen" zu fühlen. "Und die Welt, die ihr so liebt, nicht dem Tod überlasst" – mit diesen Worten beendete er unter dem stürmischen Applaus des Publikums seinen Auftritt.

"Was für ein Talent und was für ein wunderbarer Mensch", sagte Schulleiterin Mechthild Rövekamp-Zurhove in ihren Dankesworten und dürfte damit dem Publikum aus dem Herzen gesprochen haben. Aber nicht nur er hatte das Publikum für sich eingenommen, sondern auch vier Schülerinnen des Hochrhein Gymnasiums: Katja Stein, Celina Schäuble, Lotta Klister und Anna Köllner trugen Texte vor, die interessant, frech und witzig, Einblicke in ihr Denken, Fühlen und Erleben gaben. Verfasst hatten sie die Texte am Vormittag in einem Workshop unter der Leitung von Tobias Gralke.

Workshop und Abend möglich gemacht hatte die Dr.-Inge-Freytag-Stiftung, die künftig gezielt das Hochrhein-Gymnasium, seine Scheffelpreisträger und Veranstaltungen an der Schule unterstützt. Ihr Ziel ist es, das Interesse junger Menschen an Sprache und Literatur zu wecken und zu fördern. Tobias Gralke war hierfür ein überaus gelungener Auftakt.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Waldshut
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Waldshut
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren