Mein
18.07.2012  |  0 Kommentare

Waldshut/Leibstadt Leibstadt: Deutscher Autofahrer kracht in AKW-Gebäude

Waldshut/Leibstadt -  Ein 75-jähriger Autofahrer prallte ins Informationszentrum des Kernkraftwerks Leibstadt. Zuvor war er durch unsichere Fahrweise aufgefallen. Der Mann befindet sich im Krankenhaus - die Kantonspolizei sucht Augenzeugen.

Die Atomkraftwerks-Anlage.  Bild: KKL



In einem grauen Mercedes-Benz C200 gelangte der 75-jährige Deutsche am Dienstag gegen 17 Uhr auf den frei zugänglichen Bereich des Kraftwerksgeländes. Angestellte sahen laut Polizeibericht, wie das Auto vor dem Informationszentrum manövrierte und plötzlich gegen die Glasfassade fuhr.

Durch die Kollision selber wurde der Fahrer nicht verletzt. Er war jedoch offensichtlich in einer schlechten gesundheitlichen Verfassung, weshalb die Kantonspolizei einen Rettungswagen anforderte. Der 75-Jährige befindet sich inzwischen im Universitätsspital Basel. Nähere Angaben über seinen Zustand liegen der Kantonspolizei Aargau nicht vor.

An der Glasfassade entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Franken. Der Schaden am Auto wird auf etwa 5.000 Franken beziffert.

Die Umstände der Kollision sind noch unklar. Im Vordergrund der Ermittlungen steht eine medizinische Ursache. Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach hat beim Fahrer eine Blut- und Urinprobe sowie entsprechende Abklärungen veranlasst.

Der graue Mercedes-Benz war bereits vorher am Nachmittag durch unsichere Fahrweise aufgefallen. Dabei soll das Auto auch über Felder und Wiesen gefahren sein. Auf der Rheinbrücke zwischen Koblenz und Felsenau hatte der Fahrer eine Streifkollision mit einem Lastwagen verursacht, war aber ohne anzuhalten weitergefahren. Die Mobile Einsatzpolizei in Schafisheim (Telefon 062 886 88 88) sucht weitere Augenzeugen, die Angaben zur Fahrweise machen können.

Sie haben ein Martinshorn gehört und wissen nicht was passiert ist? In unserem Dossier finden Sie alle relevanten Polizeimeldungen vom Hochrhein.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014