Mein
 

Waldshut-Tiengen High-Heel-Training: „Brust raus und mit dem Popöchen wackeln“

Für viele Frauen gehören Stöckelschuhe und Weiblichkeit eng zusammen. Eine Expertin gab nun für 15 Damen in Waldshut einen spaßigen Kurs und erklärte, wie man richtig auf hohen Schuhen geht.

Es wurde gestolpert, sich gedreht und balanciert. Und es wurde vor allem eines – viel gelacht. Und letztendlich haben es alle geschafft, eine gute Figur auf hohen Schuhen abzugeben – ganz unfallfrei. Beim so genannten High-Heel-Training haben 15 Frauen gemischten Alters in den Räumen des Fachgeschäftes Werne von Diemer in der Waldshuter Kaiserstraße Tipps rund um das Thema Stöckelschuhe und Weiblichkeit von Expertin Ingrid Martin-Zick vom Bodensee bekommen.

Doch eigentlich ging es in erster Linie überhaupt nicht darum, auf hohen Schuhen eine gute Figur zu machen – sondern zunächst barfuß und anschließend auf flachen Schuhen. „Die wahre Kunst ist es, auf Ballerinas schön zu laufen“, sagt Martin-Zick. Denn da gilt ebenso wie auf Stöckelschuhen: Schultern zurück, Brust raus und mit dem Popöchen wackeln, erklärt die Expertin. „Ihr müsst versuchen, eure Füße ein wenig voreinander zu kreuzen, ganz so, als wenn ihr auf einer Linie gehen wollt. Automatisch bewegt sich so eure Hüfte“, erklärt sie. Außerdem gilt für alle: Kopf hoch und lächeln.

Trainiert hat die 43-Jährige bisher rund 5000 Frauen. „Darunter waren auch zehn Männer. Die sind meistens viel entspannter als die Damen“, weiß Zick. „Und merkt euch: Jede kann etwas mitnehmen, ihr werdet sehen, nach 40 Minuten habt ihr es drauf“, versprach Martin-Zick. Allerdings nahm sie von Beginn an die die Illusion, dass das Laufen in High Heels stets schmerzfrei vonstatten ginge. „Bei mir ist nach zwei Stunden Schluss“, sagt sie. Und auch bei der Höhe der Absätze gebe es eine individuelle Grenze.

Deshalb wurde bei allen Damen ihre Wohfühlhöhe gemessen. Dazu mussten sie sich auf Zehenspitzen stellen. Mit einem Zentimetermaß hat Martin-Zick den Abstand vom Boden zur Ferse gemessen. Die anschließende Übung, beim Gehen ein Buch auf dem Kopf zu balancieren, meisterten die Damen.

Einen Teil des Eintrittsgeldes für den High-Heel-Kurs spendete Inhaberin Christel Werne-von Diemer an die Nachsorgeklinik Tannheim.

Entdecken Sie die Heimat rund um Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein mit SÜDKURIER Inspirationen!
Hallo Frühling – Neue Produkte bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
WaldshutTiengen
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren