Mein

Tiengen Häppchen mit Herz bereiten die Helfer des DRK Waldshut für den Neujahrsempfang der Stadt zu

Das DRK-Team bereitet 3700 Kanapees für die Gäste des städtischen Neujahrsempfangs zu. Die beliebten Snacks machen viel Arbeit und sind in 20 Minuten verzehrt.

Montag, 18 Uhr: In gut einer Stunde wird der städtische Neujahrsempfang in der Stadthalle Tiengen eröffnet. Dann geht es für Mathilde Rieple und ihr Team aus dem DRK-Ortsverein Waldshut schnell: 3700 Häppchen werden in kürzester Zeit von den rund 1000 Gästen des Oberbürgermeisters verspeist. Das Buffet genießt einen besonderen Ruf, nicht ohne Grund fordert Rieple auch in der Präsentation einen hohen Anspruch für ihre Snacks.

In der Küche werden die letzten Kontingente von Wurst, Käse, Lachs und Gemüse zu leckeren Kleinigkeiten verarbeitet. Rieple: "Gestern haben wir zu dritt vier Stunden lang die Dekoration für die Häppchen vorbereitet, damit das Belegen heute so schnell gehen konnte." In eine Gurkenscheibe etwa wurde ein herzförmiger Freiraum gestanzt und mit ebenfalls herzförmigen Karottenstückchen gefüllt. Diese bunte, essbare Dekoration verziert dann ein mit Wurst belegtes Brot.

"Das Auge isst mit", findet Mathilde Rieple. Sie organisiert bereits zum elften Mal die Bewirtung des Neujahrsempfangs. Zwischen 8 und 13 Uhr hat sie die 20 Helfer koordiniert und geleitet. Rieple freut sich, dass das Team mittlerweile in der Zubereitung der Häppchen gut geübt sei, in den ersten Jahren habe man hingegen bis kurz vor Einlass geschnitten und belegt. "Heute wurde wie am Fließband gearbeitet", sagt die 65-Jährige.

Bereits seit vergangenen Dienstag war sie immer wieder in der Halle, da sie den Einkauf der Zutaten organisierte. Die größte Menge machten fünf Kilogramm Lachs aus, da die Lachshäppchen erfahrungsgemäß am beliebtesten seien. Auch Häppchen mit Frikadellen, Käse, Salami, Himbeeren, Trauben und anderem zieren die rund 150 Tabletts, die im Geräteraum der Stadthalle zwischenlagern, es wird später doch nur für etwa 20 Minuten ausreichen.

Um Aufbau und Getränkeausschank am Abend kümmert sich der Bereitschaftsdienst des DRK-Ortsvereins Waldshut. Dieser müsste bei einem Notfall zwar ausrücken, während eines Neujahrsempfangs sei das jedoch noch nie vorgekommen, sagt Bereitschaftsleiter Joachim Simon. Und wenn, sei das auch kein Problem.

Doch auch nach dem Schmaus ist die Arbeit des DRK-Teams noch nicht beendet, schließlich muss das Büfett wieder abgebaut sowie das Geschirr gespült und aufgeräumt werden. Auch am folgenden Tag muss der Arbeitsplatz geputzt werden. "Wir können am wenigsten feiern, aber machen es gerne", sagt Mathilde Rieple. Dank des Erlöses kann sich das Waldshuter Rote Kreuz über neue Kleidung und medizinische Ausrüstung freuen.

Erleben Sie den Komfort von SÜDKURIER Digital und erhalten Sie dazu das iPad Air 2 ab 19,90 € monatlich.
Frühling bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Waldshut
Waldshut-Tiengen
Waldshut
Tiengen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017