Mein

Waldshut-Tiengen 79-jähriger Spaziergänger stirbt bei Sturz im Wald

Ein 79-jähriger Mann ist in der Nacht auf Mittwoch in der Nähe des Waldshuter Wildgeheges nach einer Suchaktion mit Polizeihubschrauber tot aufgefunden worden. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Vermisste einen Hang hinuntergestürzt und wurde dabei tödlich verletzt.

Am Dienstagabend suchte die Polizei nach einem 79 Jahre alten Mann aus Waldshut, der am Nachmittag zu Fuß im Bereich des Wildgeheges unterwegs war. Dort war er zuvor Joggern aufgefallen, die ihm nach einem Sturz aufgeholfen hatten, berichtete die Polizei.

Danach sei der Mann weitergegangen. Vorsorglich verständigten die Jogger jedoch die Polizei. Darauf hin wurde eine Suchaktion eingeleitet, an der Polizei, DRK und Feuerwehr beteiligt waren. Auch die Rettungshundestaffel des DRK war im Einsatz.

Mit Hilfe der Wärmebildkamera eines Polizeihubschraubers wurde der Vermisste gegen 22.45 Uhr in einem Waldgebiet zwischen Waldshut und dem Wildgehege entdeckt.

Wie die Polizei berichtete, konnte beim Eintreffen der Rettungskräfte nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand sei der Mann einen etwa 20 Meter hohen Abhang hinuntergestürzt und dürfte sich hierbei tödliche Verletzungen zugezogen haben.

Stimmungsvolle Adventsdeko, Geschenkideen für Weihnachten und vieles mehr bei SÜDKURIER Inspirationen. Jetzt Newsletter abonnieren und 10 € Gutschein sichern!
Mehr zum Thema
Hier finden Sie alle relevanten Polizeimeldungen vom Hochrhein: Sie haben ein Martinshorn gehört und wissen nicht was passiert ist? In unserem Dossier finden Sie alle relevanten Polizeimeldungen vom Hochrhein.
Auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken ?
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Waldshut-Tiengen
Weilheim
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
WaldshutTiengen
Waldshut-Tiengen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren