Mein

Bergalingen Funker unter sich: Fieldday der Freien Funker Hochrhein/Südschwarzwald vom 7. bis 9. Juli

Die Freien Funker Hochrhein/Südschwarzwald laden vom 7. bis 9. Juli wieder zum beliebten Fieldday auf dem Fielddayplatz am Salpeterer-Gedenkstein ein. Bei diesem Treffen steht die Geselligkeit im Vordergrund.

In wenigen Wochen wird der beschauliche Rickenbacher Ortsteil Bergalingen wieder zum Anziehungspunkt der Funkerfreunde aus der gesamten Region. Die „Freien Funker Hochrhein Südschwarzwald“ laden am Wochenende 7. bis 9. Juli wieder zum beliebten Fieldday auf dem Fielddayplatz am Salpeterer-Gedenkstein ein. Seit 2010 findet dieser Event im zweijährigen Rhythmus auf dem Hotzenwald statt.

Im Gespräch mit dieser Zeitung erläutert der Mitorganisator Michael Seeger Sinn und Zweck des Fielddays und gibt einen Einblick in die faszinierende Welt des CB- und Amateurfunks. Im Jahr 2010 haben Michael Seeger, Jahrgang 1961, und der inzwischen verstorbene Roland Greiner den Fielddayplatz auserkoren. Bei dem Treffen in Bergalingen steht die Geselligkeit und das Knüpfen sozialer Kontakte neben dem Funken im Vordergrund: “Im Zeitalter von PC und Smartphone hat sich der CB-Funk leider etwas verloren“, bedauert Michael Seeger. Manch einer würde hinter seinem Rechner vereinsamen, findet der Hobbyfunker.

Die Funker vom Hotzenwald möchten die Tradition bewahren und sich bei schönem Wetter regelmäßig treffen. So sind inzwischen schon Freundschaften zu Schweizer Funkern entstanden, die sich schon zum Fieldday 2017 angemeldet haben. An dem Wochenende werden Funkstationen und große Antennen aufgebaut um mit dem „Black-Forest-Calling“ zu starten. Die Teilnehmer bringen ihre eigene Verpflegung und Getränke mit. Entsprechende Grillmöglichkeiten werden bereitgestellt. Außerdem wird ein Festzelt aufgestellt. Michael Seeger betont, das der Fieldday keine öffentliche Veranstaltung ist: “Jeder der funkt, ist aber herzlich eingeladen“, so Seeger.

Die Freien Funker sind kein eigenständiger Verein sondern eine Interessengemeinschaft. Der CB-Funk bietet den idealen Einstieg in den Amateurfunk mit Lizenz. Hier wünscht sich Michael Seeger, das sich wieder mehr junge Leute für dieses schöne Hobby interessieren: “Amateurfunk verbindet Menschen weltweit“! Das Hobby biete auch Menschen in einer Außenseiterrolle die Gelegenheit, mit anderen zwanglos in Kontakt zu treten, zeigt Seeger die soziale Komponente auf. Nicht zu verachten ist nach Seegers Meinung auch die Möglichkeit, in Notfällen durch Funkkontakt weltweit Nothilfe zu leisten. Eine schöne Geste wird es am Rande des diesjährigen Fielddays in Bergalingen geben. Auf dem Gelände wollen die Hobbyfunker als Erinnerung an ihren verstorbenen Kameraden Roland Greiner ein „Ehrenbänkle“ aufstellen.

Freie Funker

Die Mitglieder verbindet in der Interessengemeinschaft die Freude am gemeinsamen Hobby. Zugleich findet ein reger Austausch an technischem Wissen statt. Mit dabei sind CB- und Amateurfunker aus der Region. Kontakt: Michael Seeger, Telefonnummer 07765/86 67.

Weitere Informationen im Internet: www.freie-funker-hochrhein.jimdo.com

 

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Rickenbach
Rickenbach
Rickenbach
Rickenbach
Rickenbach
Rickenbach
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren