Mein

Rickenbach Förderkreis der Burgruine Wieladingen: Urkunden und Medaillen für engagierte Mitglieder

Förderkreis der Burgruine Wieladingen zeichnet drei Mitglieder für besondere Verdienste aus. Vorbereitungen für Grillfest am 1. Mai laufen.

Die Burgruine Wieladingen ist dank der jahrzehntelangen Aktivitäten des Förderkreises in einem sehr guten Zustand. Bei ihrer Hauptversammlung ließen die Versammelten das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Für besondere Verdienste wurden Brunhilde Müller, Fridolin Ücker und Hubert Ücker mit einer Ehrenmedaille und einer Ehrenurkunde ausgezeichnet.

„Die Burgruine ist in einem guten Zustand. Sicher, sauber und übersichtlich“, erklärte Gottfried Nauwerck, Vorsitzender des Förderkreises. Galt es in den ersten zwölf Jahren nach der Gründung des Vereins im Jahr 1984, die Burgruine zu restaurieren, steht seither die Erhaltung des derzeitigen Zustandes im Vordergrund. Eine Aufgabe, der sich die Aktiven auch im vergangenen Jahr mit viel Engagement widmeten. Zudem bot der Förderkreis in den Sommerferien drei Termine im Kinderferienprogramm sowie im Herbst eine Führung für Jungmusiker des Blasmusikverbandes Hochrhein an. Das traditionelle Grillfest am 1. Mai auf der Burgmatte fiel angesichts strömenden Regens allerdings im wahrsten Sinn des Wortes ins Wasser. Die jährliche Burgenlehrfahrt führte im Oktober zu den Roggenbachschlössern im Steinatal.

Ein Problem ergab sich im vergangenen Jahr, wie auch in 2013, mit der im Burghof aufgestellten Spendenkasse, berichtete Kurt Bächle, der sich gemeinsam mit Ehefrau Marianne für die Kasse verantwortlich zeichnet. Zum wiederholten Mal war die Spendenkasse aufgebrochen worden, der rund 300 Euro betragende Schaden steht in keinem Verhältnis zu der Beute: Denn die Spendenkasse wird regelmäßig geleert, so dass sich jeweils nur geringe Summen darin befinden, sagte Bächle.

In diesem Jahr steht wieder das Grillfest am 1. Mai an, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Auch werden wieder Veranstaltungen im Rahmen des Kinderferienprogramms angeboten. Einen Höhepunkt des Jahres soll es am Nachmittag des 26. Juli geben: Die Gelbfüßler, die „symbadische“ Kultband aus der Ortenau, wird zu einem Konzert im Burghof erwartet.

Rickenbachs Bürgermeisterstellvertreter Ehrfried Mutter lobte die „wertvolle Arbeit“ des Förderkreises. Der Verein werde von Bürgermeister und Gemeinderat unterstützt, fuhr er fort.

In Anerkennung ihrer Verdienste um die Erhaltung und Rettung der Burgruine wurden Brunhilde Müller sowie Fridolin und Hubert Ücker mit Ehrenurkunde und Ehrenmedaille ausgezeichnet. Die beiden Schlossermeister Fridolin und Hubert Ücker hatten unter anderem die zum Bergfried führende Metalltreppe angefertigt und weitere Schlosserarbeiten unter, wie Nauwerck in seiner Laudatio sagte, schwierigen Bedingungen ausgeführt. Für seinen erkrankten Vater nahm Hubert Ücker Urkunde und Medaille entgegen.

Dem Förderkreis Burgruine Wieladingen gehören derzeit 125 Mitglieder, darunter 42 Gründungsmitglieder, an. Der geringe, aber kontinuierliche Mitgliederrückgang konnte im vergangenen Jahr gestoppt werden. Rund ein Viertel der Mitglieder sind überregional, sie kommen unter anderem aus Freiburg, Frankfurt, dem Sauerland, Bayern und dem Aargau. Mitglieder aus Rickenbach, Murg und Bad Säckingen sind ebenfalls zu jeweils einem Viertel vertreten.

Burgruine und Förderkreis im Internet:

www.burgruine.wieladingen.de

Sichern Sie sich jetzt SÜDKURIER Digital und erhalten Sie dazu das iPad Air 2. Sie erhalten damit die Digitale Zeitung und Zugang zu allen Inhalten bei SÜDKURIER Online.
Exklusive Bodenseeweine
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Rickenbach
Rickenbach
Rickenbach
Rickenbach
Rickenbach
Rickenbach
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017