Mein
 

Rheinfelden Polizeieinsatz im Lidl: Angestellter mit Verdacht auf Vergiftung im Krankenhaus

Am Dienstagabend kam es im Rheinfelder Lidl-Markt in der Güterstraße zu einem Vorfall, dessen Umstände noch im Dunkeln liegen. Die Polizei erfuhr erst mit zeitlicher Verzögerung von dem Geschehnis, das sich gegen 20.30 Uhr zutrug...

Mehrere Beschäftige des Marktes bekamen plötzlich gesundheitliche Probleme in Form von Hustenreiz, Schwindel und Benommenheit. Zum selben Zeitpunkt konnte im Kassenbereich ein seltsamer Geruch wahrgenommen werden, der nicht näher zu verifizieren war. Auf Grund der unklaren Situation ging das Personal nach Hause.

Ein Beschäftigter begab sich zur Untersuchung ins Krankenhaus, wo sich Verdacht einer CO2-Vergiftung ergab. Die Feuerwehr rückte mit vier Fahrzeugen und 17 Mann aus, suchte nach der Ursache und  führte Messungen durch. Es konnten jedoch keine Auffälligkeiten festgestellt werden.

Die näheren Umstände des Geschehnisses sind noch unklar, ebenso die gesundheitlichen Folgen der Betroffenen. Der Ermittlungsdienst des Polizeireviers Rheinfelden ist momentan damit beschäftigt, nähere Erkenntnisse zu erlangen.
 

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Mehr zum Thema
Hier finden Sie alle relevanten Polizeimeldungen vom Hochrhein: Sie haben ein Martinshorn gehört und wissen nicht was passiert ist? In unserem Dossier finden Sie alle relevanten Polizeimeldungen vom Hochrhein.
Erlesene Bodenseeweine jetzt bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Rheinfelden
Rheinfelden
Rheinfelden/Schweiz
Rheinfelden
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren