Murg Konzert im Café Oberhof: Blues auf hohem Niveau

Larry Garner und „The Norman Beaker Band“ begeistern Publikum im Café Verkehrt durch punktgenaues Zusammenspiel und einfühlsame Texte.

Oberhof (elle) Einen Auftritt voll Spielfreude, Leidenschaft und Humor legten Bluesmann Larry Garner und „The Norman Beaker Band“ vergangenen Mittwoch im Café Verkehrt hin. Garner, einer der erfolgreichsten Songwriter des Genres, musizierte gemeinsam mit der seit den 70er Jahren in der britischen Blues-Szene bekannten „Norman Beaker Band“, bestehend aus Frontmann, Sänger und Gitarrist Norman Beaker, Bass-Gitarrist John Price, Drummer Steve Gibson und Pianist Nick Steed. Garner und Beaker verzeichnen beide große Erfolge, darunter die Aufnahme in der „Blues Hall of Fame“.

Ebenso gilt Larry Garner als einer der fünf besten Bluesmänner überhaupt und ist einer der talentiertesten Vertreter dieses Genres. Gemeinsam mit „The Norman Beaker Band“, einer Band mit vier ebenso erfolgreichen britischen Blues-Musikern, hat er bereits einige legendäre Auftritte verzeichnet.

Eine dieser einzigartigen Darbietungen durften alle Besucher des Blues Café miterleben. Larry Garner, der einen gewaltigen Einfluss auf das anwesende Publikum hatte, erzählte hin und wieder eine kleine Anekdote aus dem Alltagsleben und gab dazu humorvolle und lustig gemeinte Ratschläge.

In Zusammenarbeit mit „The Norman Beaker Band“ brachte er rockige und fetzige Einlagen auf die Bühne, welche einen Hauch von Soul mittrugen und ansonsten Teilelemente aus Blues, Funk und Pop beinhalteten. Der dreimalige „Blues-Songwriter des Jahres“ begeisterte durch coole, moderne und zeitlose Rhythmen und viel Emotion beim Spielen. Auch die vielen Instrumentalpassagen, bei denen hauptsächlich der Gitarrensound vordergründig war, schufen eine einmalige Atmosphäre.

Verarbeitet wurden in den Songs Themen wie Frauen, gebrochene Herzen, Träume und auch Alkohol. Garners spürbare Präsenz und Aura wirkten sich auf das Publikum aus und animierten es, mitzusingen und mit zu klatschen. Mit: „Ich danke Ihnen, dass Sie den Blues unterstützen.“, fand Larry Garner sogar deutschsprachige Dankesworte, die er extra für seine Live-Auftritte im deutschsprachigen Raum einstudiert hatte. Insgesamt sorgte er für viel Unterhaltung, Performance und Entertainment.

Besonders herausstechen konnte auch Pianist Nick Steed. Der begnadete Musiker zeigte, was man durch Fingerfertigkeit und vollem Körpereinsatz alles aus einem Keyboard herausholen konnte. Bei mehreren Solo-Einlagen bewies er sein ganzes Können und ließ das Publikum staunen. Und auch Norman Beaker konnte bei einem gesungenen Duett mit Larry Garner durch seine raue und kratzige Stimme überzeugen. Insgesamt ließen Larry Garner und „The Norman Beaker Band“ ihre Instrumente glühen und begeisterten im Café Verkehrt durch punktgenaues Zusammenspiel, zeitgemäße Songs und einfühlsame Texte.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Murg
Murg
Murg-Oberhof
Murg
Murg
Murg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren