Lauchringen Dank großem ehrenamtlichen Engagement wird das neue Abenteuerland des Familienzemtrums Hochrhein Wirklichkeit

Die Abenteuerland-Scheune des Familienzentrums feiert Richtfest. Aus der Idee für eine integrative Begegnungsstätte entwickelt sich ein Vorzeigeprojekt für bürgerschaftliches Engagement.

Gut 50 Besucher, darunter Familien, Helfer und Gönner, wohnten der Zeremonie des Richtfests neben dem Berolino Kinderpark bei, als Zimmermann Thomas Krohs den Richtspruch verlas. Ulla Hahn und Andreas Schumpp vom Familienzentrum Hochrhein (Diakonie Hochrhein), dem Träger des Abenteuerlands, führten durch den Rohbau und erklärten, wo sich künftig Werkstatt, Schlafräume und Küche befinden werden.

Das Besondere am Bau der Scheune ist nicht nur das integrative Konzept der Lern-, Erlebnis- und Begegnungsstätte für Erwachsene und Kinder mit und ohne Handicap. Auch bei der Planung ist man neue Wege gegangen. Auf Initiative von Architekt Franz Michler und des Rotary Clubs Waldshut-Säckingen konnten etliche regionale Firmen zur Spende von Baumaterial bewegt werden, zum Beispiel Beleuchtung, Schalungen oder bereits mit Blumen gravierte Fenster.

Laut Hans-Jürgen Mildenberger vom Rotary Club kam Baumaterial im Wert von 103 000 Euro zusammen. Die große Herausforderung war es – umgekehrt zum üblichen Planungsprozess – das bereits vorhandene, unterschiedlichste Material planerisch zu einem Ganzen zusammenzufügen. "Es war viel Puzzle-Arbeit, hat aber auch sehr viel Spaß gemacht", so Michler. Er und die Architektin Christina Müller Schotte haben ihre Planungsarbeit ebenfalls gespendet. Damit belaufen sich die Kosten der Scheune nun auf 400 000 Euro.

Das Abenteuerland beruht auf einer Idee von Ulla Hahn, der Leiterin des Familienzentrums Hochrhein. Das alte Abenteuerland musste dem Neubaugebiet Nack II weichen und so entschied man sich für einen vergrößerten Neubau. Vorangetrieben von Franz Michler und Bürgermeister Thomas Schäuble hatte das 2016 begonnene Projekt schon bald Fahrt aufgenommen und zahlreiche ehrenamtliche Helfer engagierten sich bei den Baumaßnahmen. "Das ganz im Sinne unseres integrativen Grundkonzepts", freut sich Ulla Hahn über die Unterstützung.

Nun heißt es, den Innenausbau der Scheune voranzutreiben. Auch hier sind freiwillige Helfer und Spender-Materialien willkommen. Die Fertigstellung ist auf Ende August angesetzt, inklusive Grillplatz, Naturbühne und einer alten Schmiede. Die Bauleitung hatte die Firma Holzbau Amann aus Weilheim inne. Auch Bürgermeister Thomas Schäuble freute sich, dass "etwas entstanden ist, was über die Gemeindegrenzen hinausragt". Als Schirmherr der Scheune diente Landtagsabgeordneter Felix Schreiner (CDU). Wer Interesse daran hat, die Abenteuerland-Scheune weiter mitzugestalten, kann sich per E-Mail an das Familienzentrum wenden (kontakt@faz-hochrhein.de).

Ihre Meinung ist uns wichtig
Einzigartige Geschenke von Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Lauchringen
Lauchringen
Lauchringen
Lauchringen
Lauchringen
Lauchringen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren