Nachrichten Küssaberg

Mein
Diakon Marc Hönes hielt ein Referat.

05.03.2015 | Küssaberg

Referent wirbt für neue Kirche

Voller Leidenschaft hielt Diakon Marc Hönes (46) beim Männerfrühstück des Dekanats Klettgau-Wutachtal ein Referat mit dem Titel „Impulse zur Gemeindearbeit“. Genauso leidenschaftlich diskutierten die 22 Zuhörer das Thema, das im Zuge der Strukturreform der Seelsorgeeinheiten derzeit in allen Gemeinden aktuell ist. Nach der persönlichen Vorstellung bekannte der Referent, der gelernter Werkzeugmacher ist, dass er durch eine Lebenskrise zu Gott gefunden hat. So gab er seinen Beruf auf, besuchte ein theologisches Seminar, und war als Gemeindepastor in Neuenburg mit Schwerpunkt Jugendarbeit tätig.
Sie freuen sich über die beiden Radwegekirchen in Küssaberg, die evangelische Bergkirche in Kadelburg und die katholische Kirche St. Michael in Rheinheim (im Bild), von links: Luzia Meier (Verkehrsverein Hohentengen), Kirchengemeinderätin Ingrid Nordhausen, Pfarrerin Andrea Kaiser, Irmgard Pfeifer (Touristbüro Küssaberg), Mitinitiatorin Rosi Drayer, Gemeindereferentin Eva Maria Asal, Pfarrgemeinderatsleiterin Marlen Weißenberger, Pfarrer Marcus Maria Gut und Küssabergs Bürgereister-Stellvertreter Bernhard Reichmann.

04.03.2015 | Küssaberg

Küssaberg verfügt nun über zwei Radwegekirchen

Der Weg zur Ernennung der Bergkirche in Kadelburg und der Kirche St. Michael in Rheinheim gelingt in ökumenischer Zusammenarbeit von Rosi Drayer und Pfarrerin Andrea Kaiser.
Vereinsvertreter krempelten die Ärmel hoch, um dem ehemaligen Feuerwehrgerätehaus im ehrenamtlichen Einsatz zu einem neuen Dach zu verhelfen.

03.03.2015 | Küssaberg

Dangstetter Vereinsvertreter renovieren das Alte Feuerwehrgerätehaus

Beim ehrenamtlichen Arbeitseinsatz im Alten Feuerwehrgerätehaus investieren die Dangstetter mindestens 1800 Stunden. Jüngst decken sie das Dach neu, andere verpflegen die Arbeiter. Als nächstes folgt der Innenausbau, wobei ein Raum für alle Vereine entstehen soll.
Seit 25 und 40 Jahren turnen sie im Turnverein Kadelburg: Vorsitzende Mainell Asprion (rechts) zeichnete Christa und Fredi Bercher für 25 Jahre und Hannelore Bindert sowie Zita Schäuble (von links) für 40 Jahre Treue zum Verein aus.

03.03.2015 | Küssaberg

Turnverein feiert 50-jähriges Bestehen

Jubiläumsfreude zieht sich durch das ganze Jahr. Festakt am 19. Juni am Inselpavillon
Hartmut Venz (links) und Ulrich Breyer leiten die Pro Sen Arbeitskreise.

03.03.2015 | Küssaberg

Die Arbeitskreise des Ortsseniorenrats Pro Sen bewegen viel für ältere Bürger

Der Ortsseniorenrat Pro Sen hat einige Neuerungen für Senioren umgesetzt. Darunter sind Einkaufsfahrten, Sprechstunden und die Unterstützung beim Hausumbau. Leiter der Arbeitskreise sind Hartmut Venz und Ulrich Breyer, die für alle Anliegen von Senioren da sind.
Schulsozialarbeiterin Natasha Döhring (links) stellte dem Gemeinderat ihre Arbeit in der Gemeinschaftsschule Rheintal vor. Auch die Pädagogen Sebastian Benzing und Cornelia Metzger sprachen von einer wichtigen Einrichtung an der Schule.

28.02.2015 | Küssaberg

Die Schulsozialarbeit an der Gemeinschaftsschule Rheintal bekommt ein positives Zwischenfazit

Die Schulsozialarbeiterin Natasha Döring steht Schülern, Lehrern und Eltern an der Gemeinschaftsschule Rheintal beratend zur Seite. Laut dem Lehrerkollegium ist dadurch eine Verbesserung im Konfliktbereich zu spüren. Das Gute sei, dass sie als nicht direkt zum Lehrerkollegium gehörend als neutrale Anlaufstelle fungieren kann.

28.02.2015 | Küssaberg

Kleiderbasar im Inselpavillon

Das Kindergartenteam bietet am Samstag, 7. März, 9 bis 12 Uhr im Inselpavillon einen Kleiderbasar. Kundennummern sind zu erfragen unter 07741/22 87, 07741/68 96 70 oder 07741/68 67 00. Entgegen genommen werden Frühlings- und Sommerbekleidung sowie Spielsachen.
Grippebedingt waren nur 17 der angemeldeten 26 Jugendschützen zum Endkampf der Kreisvereine im Bogensport um den Jugendpokal in die Küssaburghalle nach Küssaberg gekommen.

27.02.2015 | Küssaberg

Küssaberger Bogensportler belegen vordere Plätze

Erfolg im Endkampf der Kreisvereine. 17 Teilnehmer messen sich in der Küssaburghalle
Der geplante Wohnpark in Rheinheim soll sich laut Gemeindeverwaltung gut in die bauliche Umgebung einfügen. Daher stimmte jetzt auch der Gemeinderat dem entsprechenden Bebauungsplan zu.

26.02.2015 | Küssaberg

Wohnpark in Rheinheim kann kommen

Gemeinderat sagt nach aufwändiger Präsentation durch die Verwaltung Ja zu Bauprojekt. Reduzierte Dimensionen besänftigen Kritiker. Bürgermeister Manfred Weber betont Transparenz des Verfahrens
Die Minigolfanlage in Küssaberg ist nicht mehr attraktiv für Nutzer. Der Gemeinderat kam überein, die Sportart zu erhalten und die Anlage am bisherigen Standort herzurichten. Diesen Grundsatzentscheidungen des Gemeinderates kann die Planung folgen.

25.02.2015 | Küssaberg

Der Gemeinderat will Minigolfanlage in Küssaberg attraktiver machen

Die Freizeitsportanlage des Minigolfplatzes in Küssaberg soll wiederbelebt werden und wieder mehr Familien anziehen. Dafür stimmte der Gemeinderat Küssaberg in seiner jüngsten Sitzung. Fachleute sollen nun geeignete Maßnahmen für ein zukunftsfähiges Angebot vorschlagen und Kostenschätzungen vorlegen.

19.02.2015 | Küssaberg

Storchen-Kolonie erfreut die Kadelburger

Eine Storchen-Kolonie mit etwa 20 Tieren ist derzeit in Kadelburg zu Besuch. Sie begleiten die Arbeit von Landwirt Wolfgang Tritschler und warten darauf, dass beim Umpflügen der Felder Futter für sie zum Tage kommt. Auch nach Kadelburg selbst verschlägt es die Tiere.
Inge Seipp ist im Alter von 64 Jahren gestorben.

19.02.2015 | Küssaberg

Großes Gespür für Raumgestaltungen: Trauer um Inge Seipp

Inge Seipp ist im Alter von 64 Jahren gestorben. An der Seite von Albert Seipp prägte sie viele Jahre das Einrichtungshaus Seipp in Waldshut maßgeblich mit.

18.02.2015 | Küssaberg

Kinderball im Inselpavillon

Närrisches Treiben im Inselpavillon: Die Küssaberger Rebesäck hatten zum Kinderball eingeladen, und viele Prinzessinnen, Pippi's und Cowboys sind ihrem Ruf gefolgt. Mit lustigen Spielen und den von der Gemeinde gesponserten Würstchen und Weckle waren die kleinen Narren sichtlich zufrieden.
Der Wochenmarkt in Dangstetten ist immer ein geeigneter Treffpunkt für die ältere Generation, nicht nur an der Fasnacht

16.02.2015 | Küssaberg

Närrischer Wochenmarkt

Der traditionelle Wochenmarkt auf dem Dorfplatz in Dang stetten wurde der Zeit angepasst und zu einem närrischen Wochenmarkt umbenannt. Die Standbetreiber sorgten mit der Dekoration für das entsprechende Flair.
Nach der gelungenen Darbietung beim Duell rockten die beiden Duellanten den Saal als Mick Jagger (Pfarrer Marcus Maria Gut) und Jack Sparrow (Bürgermeister Weber).

14.02.2015 | Küssaberg

Bürgermeister Manfred Weber und Pfarrer Marcus Maria Gut begeistern beim Narrenduell der Kadelburger Fergen

Bürgermeister Manfred Weber und Pfarrer Marcus Maria Gut folgen als Don Camillo und Peppone der Einladung der Kadelburger Fergen zum Narrenduell. Sie meistern alle Aufgaben und unterhalten die Zuschauer bestens.
„Mir hebe zämme“ demonstrierte Monika Mayer als Vorsitzende des Narrenvereins Dangstetten und überreichte den „Dangstetter Schilderwald“.

13.02.2015 | Küssaberg

Bürgermeister Manfred Weber wird bis Aschermittwoch zum Zöllner

Bürgermeister Manfred Weber fordert von den Narren nach der Machtübernahme die Fortführung seiner Arbeit und hat einen Haufen Akten für sie bereit gelegt. Im Gegenzug machen die Narren ihn zum Zöllner einer neuen Zollstelle im Rathaus.
Mit Ballett-Einlagen zu Falcos Rock me Amadeus begeisterten die Magic Diamonds des Turnvereins Dangstetten.

13.02.2015 | Küssaberg

Ausgelassene Stimmung bei der Reckinger Wiiberfasnacht

Der Saal wird zum Gruselschloss. Zombies, Hexen und Teufel treiben ihr Unwesen bei der Reckinger Wiiberfasnacht.
Der Gemeinderat bei seiner Besichtigung im Alten Rathaus in Rheinheim: Dort werden Wohnungen saniert, die auch Asylbewerbern und Flüchtlingen zur Verfügung stehen sollen.

12.02.2015 | Küssaberg

Bebauungspläne im Fokus

Nicht um eine Bauleitplanung, sondern um eine handwerkliche Herausforderung ging es dem Gemeinderat bei seiner Besichtigung im Alten Rathaus in Rheinheim: Dort werden Wohnungen saniert, die auch Asylbewerbern und Flüchtlingen zur Verfügung stehen sollen.
Vorsitzender  Fredi Forster.

11.02.2015 | Küssaberg

Naturschutzgruppe Küssaberg leistet 1000 Stunden Einsatz

Arbeit wird mit vielen Vogelfamilien in den Nistkästen und mit einem Amphibienreichtum in den Feuchtbiotopen belohnt. Hauptaugenmerk liegt auf der Pflege von Magerwiesen
„Miteinander leben“ heißt der Asylkreis, der sich in Küssaberg mit ehrenamtlichen Kräften gebildet und sich zum Ziel gesetzt hat, die zu erwartenden Flüchtlinge und Asylbewerber in der Gemeinde zu betreuen und zu begleiten.

10.02.2015 | Küssaberg

Der Asylkreis Asyl Küssaberg – Miteinander leben steht in den Startlöchern für die Aufnahme von Flüchtlingen

In Küssaberg möchten Ehrenamtliche Asylbewerbern bei der Integration helfen. Sie bieten Begleitung bei ersten Schritten in Deutschland an. Auch die Nachbarschaftshilfe und Pfarrer Marcus Maria Gut sowie Pfarrerin Andrea Kaiser sind mit im Boot.
Fröhlich geschunkelt und gesungen wurde bei der Seniorenfasnacht des Kommunalen Seniorenwerks und der Landsenioren im Inselpavillon in Küssaberg.

10.02.2015 | Küssaberg

Seniorenfasnacht bietet Gelegenheit zum Lachen und Mitsingen

Küssaberger Senioren erleben einen närrischen Nachmittag auf Einladung der Landsenioren. Hildegard Vorwalder, Leiterin des Kommunalen Seniorenwerks, berichtet in Versform von Neuerungen des vergangenen Jahrs.
Jane-Suppe bei den Kannibalen: Ein Beitrag des Narrenvereins mit gekonnten Showeffekten.

09.02.2015 | Küssaberg

Schaurig schöne Unterhaltung beim Fasnachtsabend in Reckingen

Beim Fasnachtsabend in Reckingen herrschte gespenstische Atmosphäre in der Halle in Reckingen. Es gab atemberaubende Auftritte von Vampire, Gespenstern und Skeletten. Die 55 Akteure boten ein bunt gemischtes Programm und raubten dem Publikum den Atem.

09.02.2015 | Küssaberg

SV Rheintal ehrt treue Mitglieder

Auszeichnungen: Beim Jahresauftaktfest des SV Rheintal, Küssaberg wurden auch treue Mitglieder ausgezeichnet. Die Geehrten, von links: Seit 25 Jahren sind Benjamin Riedel, Bernhard Gantert, Otmar Wohllaib, in Vertretung für Philipp Wohllaib, Bernd Hein, Karl Roder und Rainer Berger dabei.
Fröhlicher Austausch beim Treffen für helfende Hände: Der Besuchsdienst St. Michael in der Seelsorgeeinheit mit Küssaberg, Lienheim und Hohentengen lädt jeden ersten Sonntag im Monat die Pflegekräfte aus Osteuropa zu einem unbeschwerten Miteinander in der Brücke in Rheinheim ein.

07.02.2015 | Küssaberg

Treffen für Helfer aus Osteuropa in Rheinheim

Kreis um Petra Roder führt Pflegekräfte zusammen. Angebot des Besuchsdienstes St. Michael für die ganze Seelsorgeeinheit
Seite : 1 2 3 (3 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2015