Kreis Lörrach MdB Schuster informiert über Schwerpunkte für den Kreis Lörrach im neuen Jahr

Infrastruktur eines der zentralen Themen. Schuster sieht Impulse aus der Politik für die Wissenschaft und Technik als essenziell

Was erwartet die Bevölkerung und den Kreis Lörrach 2015 auf der bundespolitischen Bühne? Über die Schwerpunkte brauche er nicht lange nachzudenken, sagte der Bundestagabgeordnete für den Wahlkreis Lörrach/Müllheim, Armin Schuster (CDU).

Aus der Perspektive des Kreises ganz oben auf der Agenda stünden die Infrastrukturthemen, und zwar sowohl beim dritten und vierten Gleis am Oberrhein mit der Verknüpfung der alten und neuen Trasse nördlich des Katzenbergtunnels, wie auch beim Weiterbau der A 98 östlich von Rheinfelden. Bei beidem komme es „2015 zum Schwur“, prognostizierte Schuster und da müsse auch die Landesregierung Farbe bekennen.

Allgemeinpolitisch ganz oben stehe für ihn zunächst das Wirtschaftspolitische und die Frage, wie „Made in Germany 4.0“ aussehe. „Wir stecken in einem industriellen Umbruch“, sagte Schuster. Da brauche es mehr Signale der Politik in die Wissenschaft, die Forschung und zur Entwicklung angewandter Technologien – etwa im Bereich der Elektromobilität. „Wir brauchen neue Impulse für die Zukunft“, steht für den CDU-Politiker fest.

Die anderen großen Schwerpunkte seien innere Sicherheit, wo ständig nachgerüstet werden müsse, und die Zuwanderung. Er gehe davon aus, dass es vorerst bei den aktuellen Zuwanderungsraten bleibe. Aber die Entwicklung habe man noch nicht überall gut im Griff. Es gelte da, möglichst viele mitzunehmen, ohne sie mit dem politischen Tempo zu überfordern.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Einzigartige Geschenke von Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Zell im Wiesental
Lörrach
Lörrach
Efringen-Kirchen
Todtnau
Basel
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren