Jestetten Entlassfeier der Schule an der Jestetter Rheinschleife

Rektor Hans Strittmatter verabschiedet insgesamt 52 Schüler, davon 23 in der 10. und 29 in der 9. Klasse. 19 der 29 Hauptschüler besuchen im kommenden Jahr die Werkrealschule und werden damit der Schule erhalten bleiben.

„Ihr seid gesegnet und Ihr sollt ein Segen sein“, sagte Pfarrerin Sibylle Krause bei der Entlassfeier der Schule an der Rheinschleife und sicherte den Abschlussschülern zu: „Gott ist auf eurer Seite.“

Insgesamt 52 Schüler, davon 23 in der 10. und 29 in der 9. Klasse, wurden von Rektor Hans Strittmatter verabschiedet, wobei 19 der 29 Hauptschüler im kommenden Jahr die Werkrealschule besuchen werden und damit der Schule erhalten bleiben.

Insgesamt acht Schüler der bisherigen Klasse 9 werden einen Beruf erlernen und zwei Schüler weiterführende Schulen besuchen. Von den Schülern der 10. Klasse erlernen 14 einen Beruf, sieben werden weiterführende Schulen besuchen und zwei Schüler absolvieren ein freiwilliges soziales Jahr.

Rektor Hans Strittmatter verglich den Schulabschluss mit einem Flug ins Ungewisse. Es herrschten Freude und Bedenken gleichermaßen, ein Lebensabschnitt ist unwiderruflich abgeschlossen, ein neuer beginnt. „Wir freuen uns mit euch“, rief der Rektor seinen Schülern zu.

Bürgermeisterin Ira Sattler lobte Bildung als einen Wert von Bestand und riet den Schulabsolventen, fest daran zu glauben, dass ein Ziel erreicht werden kann. Die Schulabschlussfeier in der Jestetter Gemeindehalle war einmal mehr kurzweilig; Wortbeiträge und musikalische Stücke – hierbei glänzte die neu zusammengestellte Schulband – wechselten sich ab, dazu gab es ein Video von der Berlinfahrt und ein Quiz für die Lehrer, bei dem die Klassenlehrer – Klaus Müller und Andrea Stüwe (9. Klasse) sowie Olaf Berger und Hans Strittmatter (10. Klasse) – belegen konnten, wie viel sie über ihre Schüler wissen.

Der Höhepunkt war freilich die feierliche Zeugnisübergabe für die jeweiligen Klassen und über das Ergebnis konnten sowohl die Schüler als auch die Lehrer sehr zufrieden sein. Bei der Klasse 9 erhielten Dennis DiFrancesco, Stanislav Lehmann, Celina Schmidt und Sabrina Storz ein Lob; einen Preis erhielten Carolin Hock und Rebekka Hock, die mit einer Durchschnittsnote von 1,8 den Preis der Gemeinde für den besten Hauptschulabschluss erhielt.

Einen Sonderpreis erhielten Samuel Widder (Technik) und Aynur Mehmed (soziales Engagement). In der 10. Klasse erhielten Tobias Brüderle, Adriana Azzato, Michela Azzato, Miriam Eizaga, Nadja Kulik und Nadine Sigg eine Lob sowie Michelle Schinkel einen Preis. Michelle Schinkel erhielt mit einem Notendurchschnitt von 1,4 zusätzlich den Preis der Gemeinde für den besten Werkrealschulabschluss.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Jestetten
Jestetten
Jestetten
Jestetten
Jestetten
Jestetten
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren