Mein

Hohentengen a.H. Traumwetter für Hohentengener Olympioniken

SC veranstaltet Sport- und Spaß-Wochenende mit Gaudi-Wettbewerben. Truubehüeter-Team siegt mit Geschicklichkeit.

Die Sonne strahlte und ein frischer Wind sorgte für Abkühlung: Ideale Bedingungen für die athletischen Teams, die bei der Dorfolympiade des SC Hohentengen im Rahmen des „Sport und Fest“- Wochenendes bei ausgezeichneter Stimmung mit Grips, Geschicklichkeit und Glück punkteten. Sieger wurde das Team der Truubehüeter.

<strong>Kämpfen und siegen: </strong>Das Team der Guggenmusik Truubehüeter siegte bei der SCH-Dorfolympiade, die am Samstag im Rahmen des „Sport und Fest“-Wochenendes des Sportclub bei strahlendem Sommerwetter und bester Stimmung stattfand. Bilder: Sabine Gems-Thoma
Kämpfen und siegen: Das Team der Guggenmusik Truubehüeter siegte bei der SCH-Dorfolympiade, die am Samstag im Rahmen des „Sport und Fest“-Wochenendes des Sportclub bei strahlendem Sommerwetter und bester Stimmung stattfand. Bilder: Sabine Gems-Thoma

Einen kurzweiligen Tag mit viel Spaß, Action und Kurzweil wünschte Stadionsprecherin Anne Thoma, zusammen mit Samira Schönstedt, Mike Stark und Fabian Stärk vom Organisationsteams der Vorstandschaft des SC Hohentengen vor dem Startschuss. Das Organisationsteam hatte sich wieder einiges einfallen lassen, um jede Menge Gaudi für die sieben Teams und Zuschauer zu bieten. Unterstützt wurden sie von Schiedsrichtern und Küchenhelfern, so dass an diesem Wochenende alles reibungslos klappte.

In neun Disziplinen maßen sich die aus mindestens sechs Mitgliedern bestehenden Teams, wobei die unterschiedlichsten Talente gefragt waren.

Geschick brauchte es beim beliebten Bierkistenrennen, ebenso beim Transport prallgefüllter Wasserballons oder dem Platzieren eines Tischtennisballs in einem Punktebecher. Schnelligkeit war Trumpf beim Wassertransport mittels Löcherbecher, der zusehends seine Ladung verlor. Alle Sinne waren gefordert beim Riechen, Fühlen und Schmecken. Wer sich mit Musik auskannte hatte bei der Jukebox die Nase vorn und Grips war bei den kniffligen Quizfragen gefragt. Wer wusste noch, wann es die ersten CDs gab? Kopfarbeit erforderte auch im wahrsten Sinne des Wortes ein Strumpfpendel, mit dem es galt eine Wasserflasche umzuwerfen. Bis zum Schluss blieb alles offen und alle gaben noch einmal ihr Bestes, um bei der Schokokuss-Schleuder kräftig zu punkten.

<strong>Gaudi ohne Scham: </strong>Kopfarbeit war gefragt beim Treffen der Flasche mittels Strumpfpendel.
Gaudi ohne Scham: Kopfarbeit war gefragt beim Treffen der Flasche mittels Strumpfpendel.

Sieger wurde das Team der Truubehüeter vor „Wir – einfach unschlagbar“ (Familie Thoma), den beiden Drittplatzierten „SK-lation“ (Damenmannschaft) und „Stammtisch Herdern“, Vierter waren die Erzgräber, Fünfter die Hexenclique und Sechster die „Muskeltiere“ (Familie Wagner und Co.).

Gewonnen hatten schlussendlich alle, die mit viel Spaß dabei waren. Jeder konnte einen Preis mit nach Hause nehmen. Den unterhaltsamen, vergnüglichen Tag rundete die Athleten-Party mit DJ Jo ab.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Hohentengen-Lienheim
Lienheim
Hohentengen
Hohentengen
Hohentengen
Hohentengen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren