Mein

Höchenschwand Christa und Hermann Reichert aus Waldshut erfüllen sich Wunsch nach 50 Jahren

1967 heiratete das Ehepaar in Bad Dürrheim und planten eine Kutschfahrt, aus der aber damals nichts wurde. Nun – 50 Jahre später – holten die beiden die Fahrt in Tiefenhäusern zur Goldenen Hochzeit nach.

Höchenschwand – Witterungsbedingt, aber auch aus Kostengründen musste das Ehepaar Christa und Hermann Reichert (75 und 74 Jahre alt) aus Waldshut vor 50 Jahren eine nach der kirchlichen Trauung am 6. Mai 1967 in Bad Dürrheim geplante Fahrt mit einer Pferdekutsche zum Jagdschloss Wartenberg absagen. Aus Anlass der goldenen Hochzeit holten beide diese Fahrt am vergangenen Samstag mit einem historischen Kutschenwagen von Inge Bächtold-Behrend vom Freudighof in Tiefenhäusern nach.

"Wir werden noch morgen in Bad Dürrheim die Johanneskirche besuchen, wo uns der dortige Pfarrer in seine Fürbitten aufnehmen wird, erzählte der frühere Personalchef der Papierfabrik Albbruck, Hermann Reichert. Seine Frau Christa habe er 1963 in Köln kennengelernt. Damals habe er bei den Ford-Werken und seine Frau als Bedienung gearbeitet. "Bei uns hat es gleich gefunkt und das hat bis heute gehalten", lachte Reichert. 1966 hätten sie beide beruflich in die Papierfabrik Titisee-Neustadt gewechselt, die damals noch unter der Leitung des Hauses Fürstenberg stand. Nach der Probezeit sei ihnen eine Werkswohnung angeboten worden. Zuvor musste aber geheiratet werden, da das konservative, katholische Fürstenhaus Werkswohnungen nur an Verheiratete abgab. Der Einzugstermin 1. Mai 1967 bestimmte auch den Hochzeitstermin am 6. Mai 1967. In Balingen/Württemberg wurde standesamtlich und in der Johanneskirche in Bad Dürrheim kirchlich geheiratet. "Gerne hätten wir uns damals von einer Kutsche in das Jagdschloss Wartenberg fahren lassen, doch es war witterungsbedingt und wegen der Entfernung auch aus Kostengründen nicht möglich", erinnerte sich Hermann Reichert.

Das Ehepaar Christa und Hermann Reichert erfüllen sich mit einer Kutschfahrt mit Inge Bächthold-Behrend zur goldenen Hochzeit einen langgehegten Wusch.
Das Ehepaar Christa und Hermann Reichert erfüllen sich mit einer Kutschfahrt mit Inge Bächthold-Behrend zur goldenen Hochzeit einen langgehegten Wusch. | Bild: Stefan Pichler

Die Silberhochzeit feierte das Paar 1992 mit etwas Verspätung mit einer Reise nach New York. Dabei flogen sie mit einem Helikopter hoch über Manhattan und über die Freiheitsstatue quasi in den 7. Himmel.

Lange vor dem Termin zur goldenen Hochzeit am 6. Mai 2017 habe er überlegt, wie man die 1967 nicht realisierte Kutschenfahrt nachholen könnte. Da er ab und zu mit seiner Frau im "Rössle" in Tiefenhäusern einkehre und dabei erfahren habe, dass im naheliegenden Freudighof Kutschfahrten angeboten werden, habe er seine Frau Christa mit einer solchen Fahrt überrascht. Nach dem Festessen im "Rössle" gab es zum Nachtisch die Fahrt mit dem historischen Kutschenwagen. Auf der Rundfahrt hielt das Ehepaar an der Kapelle in Brunnadern kurz an, wo es dem Herrgott für 50 glückliche Ehejahre dankte. "Wir hoffen, dass wir in zehn Jahren zusammen das Fest der 'Diamantenen Hochzeit' feiern können".

Ihre Meinung ist uns wichtig
Besonderes vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Höchenschwand
Höchenschwand
Höchenschwand
Höchenschwander
Höchenschwand
Höchenschwand
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017