Herrischried Gebrauchtkauf für die Feuerwehr

Die Herrischrieder Feuerwehrabteilung Niedergebisbach-Hornberg bekommt ein gebrauchtes Tragkraftspritzenfahrzeug

Im dritten Anlauf hat es der Gemeinderat geschafft: Die Herrischrieder Feuerwehrabteilung Niedergebisbach-Hornberg bekommt ein gebrauchtes Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser (TSF-W). Rund 80 000 Euro lässt sich die Gemeinde den Ersatz für das Löschfahrzeug 16/12 mit defekter Pumpe kosten.

Gemeindekommandant und Ratsmitglied Christian Dröse (CDU) erläuterte die Optionen: Zuschüsse für ein Neufahrzeug gibt es keine. Das wäre sonst sogar günstiger gewesen als die gebrauchte Version. Die hat jetzt ein rund vier Jahre altes generalüberholtes Fahrgestell. Der Aufbau ist komplett neu. „Dabei handelt es sich nicht um ein Wunschkonzert“, stellte Dröse klar. Es gehe um sinnvolle für den Einsatz wichtige Gerätschaften wie beispielsweise eine Zusatzpumpe für die Wasserversorgung zwischen Fahrzeug und Entnahmestelle. Die technische Beladung wird vom Altfahrzeug übernommen. Ein dicker Brocken für den Herrischrieder Haushalt. 110 000 Euro hatte die Gemeinde dafür eingestellt und mit einem Zuschuss von 72 000 Euro gerechnet. „Wir müssen jetzt handeln, da beißt die Maus keinen Faden ab“, warb Bürgermeister Christof Berger für die Investition in die Sicherheit der Bürger der Gemeinde. Gemeindekommandant Dröse blies in das selbe Horn: „Wir können als Feuerwehr unsere Aufgaben nur mit einer angemessenen Ausrüstung erfüllen. Das ist im Bereich Niedergebisbach-Hornberg derzeit nicht gegeben“. Der einstimmige Beschluss war damit nur noch Formsache.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Herrischried
Hogschür
Bad-Säckingen
Herrischried
Herrischried
Herrichried
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren