Mein

Hasel Hasel gegen Gentechnik

Gemeinderat stimmt Antrag der „Aktionsgruppe Gentechnikfreie Region Hochrhein“ zu

Hasel (yk) Einstimmig votierte der Gemeinderat für den Antrag der „Aktionsgruppe Gentechnikfreie Region Hochrhein“ des BUND, auf kommunalen Flächen und Einrichtungen der Gemeinde auf Gentechnik zu verzichten. Der beschlossene Antrag beinhaltet, dass keine gentechnisch veränderten Organismen oder daraus hergestellte Produkte auf gemeindlichen Anwesen (Flächen) verwendet werden.

Bei Neuverpachtungen landwirtschaftlicher Flächen und bei Verlängerung bestehender Pachtverträge werden die Pächter verpflichtet, auf den Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen zu verzichten. Die Landwirte sollen durch Gespräche und andere geeignete Maßnahmen dafür gewonnen werden, vom Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen abzusehen. Die Verwaltung wirkt daraufhin, dass bei Veranstaltungen in kommunalen Einrichtungen möglichst nur gentechnikfreie Waren angeboten werden.

Gemeinderat Martin Bachthaler: „Kann dem Antrag ruhig zustimmen, es geht nur um Grünland.“ Ebenfalls sah Gemeinderat Albert Senger „kein Problem, ihm zuzustimmen“, nur wies er daraufhin, dass keine Möglichkeit besteht, auf das Einfluss zu nehmen, was von privater Seite geschieht. „ Bürgermeister Helmut Kima machte deutlich: „Die Gemeinde soll eine Vorbildfunktion einnehmen.“

Sichern Sie sich jetzt SÜDKURIER Digital und erhalten Sie dazu das iPad Air 2. Sie erhalten damit die Digitale Zeitung und Zugang zu allen Inhalten bei SÜDKURIER Online.
Exklusive Bodenseeweine
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Hasel
Hasel
Hasel
Hasel
Hasel/Schopfheim
Hasel
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017