Mein
 

Grafenhausen Ministranten auf dem Weg nach Stuttgart

Fahrt am 7. Januar ins Neue Schloss in Stuttgart. Dort werden sie Ministerpräsident Winfried Kretschmann treffen

Kurze Absprachen auf dem Gang, fragende Gesichter in der Schlange vor der zwischenzeitlich eingerichteten Kleiderkammer, wildes Gewusel im Nebenraum. Man spürt gleich, dass hier, an diesem Samstagmorgen im Jugendheim des Pfarrheims, etwas Besonderes im Gange ist. „Das ist zu lang.“ „Wir haben keine Roten mehr.“ „Geht das so für Dich?“ – besorgte Helfer aus den Reihen der Eltern bemühen sich um das perfekte Outfit für alle Ministranten, die ab heute im Ort unterwegs sein werden, um als Sternsinger Geld für Mittellose zu sammeln.

Doch derzeit stehen hier acht Ministranten ganz besonders im Fokus, denn diese acht Jungen und Mädchen werden am 7. Januar im Neuen Schloss in Stuttgart dem Ministerpräsidenten erstmals die Hand reichen und ihm ein Lied darbringen. Anlass hierfür ist der Sternsingerempfang, zu dem jedes Jahr einige Gruppen aus Baden-Württemberg anreisen dürfen. In diesem Jahr ist dies unter anderem die Seelsorgeeinheit Oberes Schlüchttal. Vier Jungen und vier Mädchen aus Grafenhausen, Riedern, Birkendorf und Untermettingen machen sich gemeinsam mit Waltraud Baschnagel und Gerlinde Fleig am 7. Januar bereits um 6.30 Uhr auf den Weg in die Landeshauptstadt. Dafür muss noch kräftig geübt werden, denn jede Ministrantengruppe hat bei dem Empfang ihre spezifische Aufgabe. Eine darf den Segen anschreiben, eine darf Winfried Kretschmann drei Fragen stellen – die Minis aus dem Rothauser Land dürfen zum ersten Lied anstimmen. „Wir bringen den Segen, sind Boten des Herrn“ soll laut Angabe auswendig dargebracht werden.

„Wir kommen der Sache schon näher“, meint Waltraud Baschnagel während der Proben. Die Mädchen singen noch etwas verhalten, für die Bassstimmen der Jungs passt die Tonlage noch nicht so ganz. Eine Terz tiefer und einen Tick mutiger klappt die Sache dann schließlich schon gut. Für den Notfall hat man einen Spickzettel am Stern angebracht. „Sie freuen sich alle schon sehr“, so Waltraud Baschnagel. Deshalb wird diese Zeitung auch schon bald vom Sternsingerempfang in Stuttgart berichten. Außerdem wird ein Beitrag auf Baden FM sowie im Radio Seefunk gesendet.

Die Ministranten in der Heimat werden in Grafenhausen ab heute, 15.30 Uhr, unterwegs sein, in Birkendorf macht man sich schon um 9 Uhr auf, um im Ort Segen zu bringen.

Exklusive Lieblinge aus unserer limitierten SEEStück-Kollektion für echte See-Liebhaber jetzt auf SÜDKURIER Inspirationen entdecken!
Hallo Frühling – Neue Produkte bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Grafenhausen
Grafenhausen
Bonndorf
Grafenhausen
Grafenhausen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren