Görwihl Gemeinde Görwihl führt App City-Hub ein

Görwihl geht mit der Zeit: Als eine der ersten Gemeinden im Landkreis Waldshut bietet sie für Nutzer von Smartphones und Tablets die kommunale App City-Hub an. Sie ermöglicht Städten und Gemeinden einen direkten Bürgerdialog. Außer Görwihl verfügt Todtmoos über die City-App, in Häusern besteht zumindest Interesse daran.

Erfahren hat Bürgermeister Carsten Quednow von dem System an einer Versammlung der Bürgermeister des Landkreises Waldshut und war sofort angetan. „Das ist eine super Sache“, schwärmt er. Denn die Nutzer der City-App (für die keine Kosten entstehen) können über die Standort-Ortung direkt mit dem jeweiligen Rathaus Kontakt aufnehmen, Fotos zusenden und Hinweise – zum Beispiel auf defekte Schachtdeckel – geben, egal, wo sie sich gerade befinden. Die jeweilige Gemeinde kann dadurch schneller reagieren, ein Schaden kann schneller behoben werden. Ferner können die Vereine und Gewerbetreibenden sehr schnell Informationen, aktuelle Ereignisse und Veranstaltungen selbst einpflegen. „Für Einheimische wie Gäste ist das ein tolles Angebot“, findet Quednow.

Flächendeckende Einführung geplant

Das System soll nach und nach in ganz Baden-Württemberg flächendeckend eingeführt werden. „Wir sind noch am Aufbauen der App für Görwihl“, berichtet Bürgermeister Carsten Quednow. Er ist überzeugt, dass die City-Hub zu einem direkteren Draht zwischen Rathaus und Bürgern führen wird. Der zeitliche Aufwand für die Verwaltung ist dabei gering.

Fünf Fragen zur City-App

Die City-App bietet den Nutzern aktuelle Nachrichten und kommunale Veränderungen. Die wichtigsten Fragen in der Übersicht

  1. Was ist eine App? App kommt von dem englischen „application software“ (Anwendungsprogramm). Eine mobile App ist eine Anwendungssoftware für Mobilgeräte wie Smartphones und Tabletcomputer.
  2. Was ist die City-App? Die mobile, kommunale Webseite bildet die Informationen auf dem Smartphone ab, die für Besucher und Gäste einer Kommune interessant und wissenswert sind. Aktuelle Nachrichten wie kommunale Veränderungen können dem Nutzer rasch zugänglich gemacht werden. Sehenswürdigkeiten, Bahnhöfe, Spielplätze und viele weitere Einrichtungen werden auf der mobilen Webseite angezeigt. Bürger und Einwohner können sich unkompliziert und jederzeit einen Überblick über die Unternehmen am Ort verschaffen – und den für sie passenden Dienstleistungsbetrieb schnell finden.
  3. Wozu ist die App „City-Hub“ gut? Mit der App können die Nutzer mit dem Smartphone ein Bild beispielsweise vom überquellenden Mülleimer oder der zerbrochenen Parkbank machen und absenden. Im Rathaus taucht das Bild mit genauen GPS-Daten auf, der Standort des fotografierten Gegenstandes kann also problemlos lokalisiert werden. Darauf wird der Bauhof informiert – der Schaden wird repariert und der Melder informiert. Wenn die Gemeinde nicht zuständig ist, kann die Meldung weitergeleitet werden.
  4. Wie funktioniert die App? Wer die App verwenden will, kann sich als Nutzer registrieren oder den Gastzugang nutzen. In dem Fall ist eine Registrierung nicht erforderlich, der Gastzugang ermöglicht alle Funktionen. „Lediglich, wenn der Nutzer eine Antwort vom Rathaus möchte, brauchen wir die Registrierungsdaten zur Kontaktaufnahme“, so Bürgermeister Carsten Quednow. Die App nutzt die Standort-Funktion, das heißt, der Nutzer sieht zuerst die Gemeinde, in der er sich befindet. Ist er außerhalb von Görwihl, muss er unter den Einstellungen den Ort „Görwihl“ separat auswählen. Unter der Funktion City-News können kommunale Nachrichten ebenso darstellt werden wie beispielsweise Unwetterwarnungen. Über die Funktion City-Guide werden unter anderem Sehenswürdigkeiten und die Gastronomie präsentiert, auch Auftritte der örtlichen Vereine können präsentiert werden. Vereine und Gewerbetreibende sollen den sie betreffenden Teil der App jedoch selbst pflegen. Über die App können die Nutzer zudem Lob und Tadel loswerden oder aufgetretene Schäden melden.Zum Betrachten der Seite muss die App  auf ein Mobiltelefon (Android ab Version 4.0.3. und Apple ab IOS Version 6) geladen werden.
  5. Wer hat sie gemacht? Die App „City-Hub“ ist eine Entwicklung der Firma Bauknecht Softfolio aus Schramberg.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Görwihl
Görwihl
Görwihl
Görwihl
Görwihl
Görwihl
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren