18-02-2012

Mein
Elegant, grazil und fast schwerelos: Das Wasserballett der Zunftmädels war dem närrischen Publikum eine Augenweide.

18.02.2012 | Waldshut-Tiengen

Kappenabend mit olympischem Sportprogramm

Christian Dröse stellt sich im März nicht zur Wahl.

18.02.2012 | Herrischried

Dröse verzichtet auf Kandidatur

18.02.2012 | Kreis Waldshut

Fasnacht am Hochrhein

Guggenmusik: Die Tradition der Guggenmusik stammt wahrscheinlich aus dem Raum Basel und entstand Ende des 19. Jahrhunderts. Laut einer Legende habe man um das Jahr 1870 in Basel zum ersten Mal Schläuche und Röhren verwendet, um damit Musik zu machen. mehr...

18.02.2012 | Rheinfelden

Infos zum Umzug

Teilnehmer: 86 Gruppen, davon 47 Hästräger-Gruppen, zehn Blasmusiken, eine Schalmeienkapelle, vier deutsche Guggen, acht Wagen, ein Fanfarenzug und 17 Guggen aus der SchweizStart und Route: 14.11 Uhr am Obertor in Rheinfelden/Schweiz. mehr...

18.02.2012 | Lauchringen

Bebauungsplan Riedpark

Der Bebauungsplan „Riedpark“ erstreckt sich über das Gebiet zwischen der Bahnlinie und der B34 im Norden und Süden und zwischen dem Dr.-Konrad-Adenauer-Ring und dem Gewerbegebiet „Im Ried“ im Westen und Osten. Das Gebiet umfasst eine Fläche von 6,92 Hektar (eine Größe von etwa 14 Fußballfeldern). Im Bebauungsplan sollen ein Wohngebiet und ein Mischgebiet für Wohnungen und Gewerbeflächen ausgewiesen werden. mehr...

18.02.2012 | Laufenburg

Abgesetzt

Während der Fasnacht setzten die Narren in schöner Regelmäßigkeit die Bürgermeister ab. Adi Schmidle trifft es am Ersten Faißen, seinen Kollegen Uli Krieger am Dritten. mehr...

18.02.2012 | Waldshut-Tiengen

Schulkinowoche

18.02.2012 | Bad Säckingen

Umzugsstrecke

Der Fasnachtsmändig-Umzug startet am Montag, 20. Februar, um 14.30 Uhr von der Kreuzung in der Scheffelstraße bis zur Deutschen Bank und biegt dann rechts ab in Richtung Modehaus May bis zur Volksbank. Von dort aus geht es an der ehemaligen Bäckerei Schmidt vorbei bis zum Restaurant „Fridolin“ in der Rheinbrückstraße. mehr...

18.02.2012 | Laufenburg

Grenzenlose Narretei

Städtlefasnacht: Während der Laufenburger Städtlefasnacht haben die Narren vom dritten Faißen bis zum Sonntagabend das Zepter fest in der Hand. Gefeiert wird traditionell grenzüberschreitend und auf den Straßen. mehr...
Der Hemdglunki in Wehr: erst Umzug, dann Party. Die Punker der Stadtmusik versetzten die Hemdglunkijünger schon vor dem Umzug auf dem Talschulplatz in Tanzstimmung und sorgten damit dafür, dass es niemandem zu kalt wurde im Nachthemd. Dann ging es durch Tal- und Hauptstraße direkt in die Stadthalle, wo die Party dann richtig heiß wurde. Beim Umzug bekam die Stadtmusik traditionell immer einen gewissen Vorsprung, bevor sich die Meute im Renntempo auf die Verfolgung machte. Warum das so ist, weiß niemand – egal, Hauptsache es macht Spaß.

18.02.2012 | Wehr

Narren heizen kräftig ein

Der Hemdglunki in Wehr: erst Umzug, dann Party. Die Punker der Stadtmusik versetzten die Hemdglunkijünger schon vor dem Umzug auf dem Talschulplatz in Tanzstimmung und sorgten damit dafür, dass es niemandem zu kalt wurde im Nachthemd. mehr...
Fasnachtsstimmung pur: Eine Polonaise zu Beginn der Feierlichkeiten in der Behindertenwerkstatt der Caritas.

18.02.2012 | Bad Säckingen

Polonaise bringt in Schwung

Fröhliche Fasnachtsstimmung in der Behindertenwerkstatt der Caritas in Wallbach mehr...

18.02.2012 | Rickenbach

Neuer Anlauf für Weihnachtsmarkt

In einer Zusammenkunft im „Lasserstüble“ in Willaringen am Mittwoch, 29. Februar, soll um 20 Uhr über eine mögliche Zukunft für den Rickenbacher Weihnachtsmarkt beraten werden. Eingeladen sind interessierte Gewerbetreibende und Bürger, die sich in irgendeiner Form in die Planungen und das Thema einbringen wollen. mehr...

18.02.2012 | Albbruck

Mit Oma und Opa auf Wallfahrt

Die Seelsorgeeinheit Albbruck-Birndorf-Unteralpfen bietet auch in diesem Jahr wieder eine Großeltern-Enkel-Wallfahrt an. Am Samstag, 17. März ist der Besuch von Einsiedeln vorgesehen. mehr...

18.02.2012 | Lauchringen

SPD will Riedpark klein halten

– Zum neuen Bebauungsplan Riedpark hat sich die SPD in Lauchringen kritisch geäußert. Die Sozialdemokraten warnen davor, die Entwicklung der Hauptstraße als Handelszentrum zu gefährden. mehr...
Zwei kleine niedliche Dachse sehen zu, wie sich Dachsbergs Bürgermeister Helmut Kaiser gegen die Entmachtung wehrt. Für seine Gegenwehr hat er einen guten Grund: Zwei Stunden zuvor war auch in Ibach der Bürgermeister abgesetzt worden.

18.02.2012 | Dachsberg

Bürgermeister machtlos gegen Narren

Zwei kleine niedliche Dachse sehen zu, wie sich Dachsbergs Bürgermeister Helmut Kaiser gegen die Entmachtung wehrt. mehr...
Allerlei närrisches Volk traf sich zur Kinderfasnacht in Mettenberg. Dieses Jahr war Treffpunkt bei Familie Staller, die etwas Süßes für die Kleinen und einen Glühwein für die Großen bereithielt. Der Zug, bewegte sich unter Begleitung der Tannholzschrättele von Mettenberg nach Buggenried ins Gasthaus Kreuz. Mit dem traditionellen „giezig, giezig“-Ruf animierten die Kinder die Erwachsenen zur Freigiebigkeit.

18.02.2012 | Grafenhausen

Kinder feiern zünftig Fasnet

Allerlei närrisches Volk traf sich zur Kinderfasnacht in Mettenberg. Dieses Jahr war Treffpunkt bei Familie Staller, die etwas Süßes für die Kleinen und einen Glühwein für die Großen bereithielt. mehr...
Jongleure der Spitzenklasse treten im Rahmen des städtischen World-Town-Clown-Festivals am Freitag, 24. Februar, ab 20 Uhr im Ali-Theater Tiengen auf. Das „Duett Complett” zeigt Jonglage, Akrobatik, Zauberei-, Comedy- und Publikumseinlagen. Simon Flamm und Thomas Schaeffert verpacken klassische Zirkuskünste in kleine Geschichten und Episoden. 2002 gewannen sie den Kleinkunstpreis Baden-Württemberg. Karten sind erhältlich in der Tourist-Information Waldshut, Telefon 07751/833-200 und im Bürgerbüro Tiengen, Telefon 07741/833-440.

18.02.2012 | Waldshut-Tiengen

Duett Complett

Jongleure der Spitzenklasse treten im Rahmen des städtischen World-Town-Clown-Festivals am Freitag, 24. Februar, ab 20 Uhr im Ali-Theater Tiengen auf. Das „Duett Complett” zeigt Jonglage, Akrobatik, Zauberei-, Comedy- und Publikumseinlagen. mehr...
Mit viel Muskelkraft, musikalisch unterstützt von den Hüttä-Rüttlern aus Mauchen, wurde vor dem Gemeindehaus der Narrenbaum aufgestellt. Damit eröffneten die Narren die fünfte Jahreszeit, die sie so lange ersehnt hatten. Zuvor waren viele gerne bereit, den närrischen Baum noch zu schmücken.

18.02.2012 | Stühlingen

Gemeinschaftswerk

Mit viel Muskelkraft, musikalisch unterstützt von den Hüttä-Rüttlern aus Mauchen, wurde vor dem Gemeindehaus der Narrenbaum aufgestellt. Damit eröffneten die Narren die fünfte Jahreszeit, die sie so lange ersehnt hatten. mehr...
Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2015