Mein

Bonndorf Kommandant lobt seine Abteilung

Die Dillendorfer Feuerwehrabteilung blickt auf drei Einsätze zurück. Die Abteilung hält sich mit Einzellehrgängen und Proben fit.

Zur Hauptversammlung der Dillendorfer Feuerwehrabteilung konnte Kommandant Daniel Blattert nahezu sämtliche Mitglieder seiner 26 Mann starken „Truppe“ einschließlich zwei Mann der Jugendfeuerwehr begrüßen. Schriftführer Gregor Rendler berichtete über die Anlässe und Ereignisse des Jahres 2016. Dazu zählten mehrere Alteisen- und Papiersammlungen, die Teilnahme am Sport-Spiel der Kreisjugendfeuerwehren in Bonndorf, am Wittlekofer Feuerwehrjubiläum, an den Holztagen und der Wahlparty von Bürgermeister Michael Scharf. Drei Einsätze (Kaminbrand, Beseitigung von Sturmholz auf der Straße nach Lembach und ein Fahrzeugbrand an der Dillendorfer Säge) waren 2016 zu bewältigten.

Die Wehr, hielt sich mit Einzellehrgängen fit, gönnte sich einen Vortrag zu speziellen Notfalleinsätzen von Kristin Dietsche und hielt ihre Herbstabschlussprobe am und im ehemaligen Schulhaus ab. Das Zahlenwerk listete Michael Troll auf. Haupteinnahmequellen bildeten die Sammlungen von Papier und Eisen, die vielfältigen Ausgabenposten gipfelten trotz satter Eigenbeteiligung in dem Ausflug nach Neckarsulm, Heilbronn, Bad Rappenau und Marbach. „Nach fünf Jahren ,ohne' zudem bei nach wie vor geordneten Finanzen, durfte ein solcher Ausflug auch mal sein“, ergänzte Daniel Blattert den Ausgabenüberhang. Gute Prüfungsnoten bescheinigten Rolf Gantert und Roland Dietsche als Kassenprüfer dem „Finanzchef“. Zufrieden zeigte sich Daniel Blattert mit dem Besuch der zwölf Pflichtproben, Tendenz steigend. Auch die Bereitschaft zum Besuch von Lehrgängen stimmte ihn positiv. Die Truppmannausbildung absolvierten Andreas Hogg und Martin Weltis.

Die Kameradschaft innerhalb der Wehr funktioniere. Er deutete an, dass sich in nächster Zeit zwei weitere Neuzugänge der Feuerwehr in Dillendorf anschließen werden. Entgegen dem landesweiten Trend habe sich die Mannschaftsstärke in dem Bonndorfer Ortsteil kontinuierlich nach oben bewegt. Feuerwehrmäßig zähle er Dillendorf zu einem der sichersten Dörfer im Land. Drei Einsätze 2016 hätten gezeigt, dass die Leute der Wehr vor Ort trotz der Ausstattung und des Könnens der Feuerwehr Bonndorf als Erst- und Soforthilfe unersetzlich seien. Für die Gesamtfeuerwehr überbrachte Olaf Thor die Grüße „seines“ Kommandanten Hans-Jörg Ketterer. Er wünscht weiterhin viel Begeisterung beim Dienst für die Allgemeinheit.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Besonderes vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Bonndorf
Bonndorf
Bonndorf
Bonndorf
Bonndorf
Bonndorf
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017