Bonndorf Applaus zum Schulabschluss am Bildungszentrum Bonndorf

Selina Sigwart Schulbeste mit Traumote 1,0. Gelungene Feier in der voll besetzten Stadthalle.

Bonndorf – „Applaus, Applaus“, sang der Schulchor unter der Leitung von Markus Hägele zu Beginn der gemeinsamen Abschlussfeier von Werkreal- und Realschule. Der lockere Auftakt sollte das Motto des Abends werden. Spürbar war von Schülern und Lehrern die Last der anstrengenden Prüfungswochen genommen. „Ihr habt es geschafft, habt das Ziel erreicht und das mit zum Teil guten Ergebnissen“, sagte die Leiterin der Werkrealschule, Birgitta Stephan.

Sie verglich die Schulzeit mit einem Schiff auf hoher See, das auch stürmische Zeiten überstand und nun im Hafen angekommen sei. Nun ende die Bonndorfer Schulzeit: „Jetzt werden die Segel in verschiedene Richtungen gesetzt.“ Elternsprecher Darko Murat beschrieb die Sicht der Eltern, die sich Mühe gaben, ihre Kinder auf dem Weg zu begleiten. „Heute sind aus den Kinder schöne Frauen und charmante Männer geworden“, stellte er augenzwinkernd fest. Aber nach der Schule sei mitten im Leben und das heiße Eigenverantwortung übernehmen. Sein Rat: „Geht an das Leben mit Hoffnung und Zuversicht heran!“
 

Realschulrektor Sammy Wafi griff ein Ereignis aus der jüngsten Zeit auf und zog Parallelen von Erkenntnissen, die das Treffen der 20 wichtigsten Nationen (G20) in Hamburg brachte. Vier Punkte zählte er dabei auf, die er den Schulabgängern mit auf den Weg gab. Die Kraft der Worte schätzen und wahren, denn Gewalt werde keine Probleme lösen. „Setzt Techniken im Leben ein, Konflikte ohne Gewalt zu lösen.“ Das Bewahren der Demokratie legte er den Schülern ebenfalls ans Herz. Kritisches Hinterfragen und friedliches Demonstrieren bedeute auch Verantwortung zu übernehmen.

Einen hohen Stellenwert sollten auch verlässliche, treue Partnerschaften haben. Und er riet zu Mut und Hoffnung im Leben. „Glaubt an Euch, seid mutig und hoffnungsvoll“, rief er den 70 Realschul- und 38 Haupt- und Werkrealschülern zu.

<strong>Tanzen:</strong> Ein flotter Tanz auf der Bühne war der Abschluss einer gelungenen Feier der Real- und Werkrealschule Bonndorf.
Tanzen: Ein flotter Tanz auf der Bühne war der Abschluss einer gelungenen Feier der Real- und Werkrealschule Bonndorf. | Bild: Gerald Edinger
Stimme: Sängerin Claudia Borges-Almeida interpretierte mit er Schulbabnd Songs von Ed Sheeren und Adele. <em>Bild: Gerald Edinger</em>
Stimme: Sängerin Claudia Borges-Almeida interpretierte mit er Schulbabnd Songs von Ed Sheeren und Adele. Bild: Gerald Edinger | Bild: Gerald Edinger

Sophia Morath und Annabel Albert (beide WRS) hatten sich eine lockere Rede für diesen Abend ausgedacht. Die Lehrer seien nun „eine Raubaukengeneration los“ und hätten in der Schulzeit keinen Nervenzusammenbruch erlitten. Die Schulabgänger müssten nun selbst Verantwortung für ihr eigenes Leben übernehmen, sie stellten aber die rhetorische Frage: „Wann beginnt er Ernst des Lebens?“ Genau so oder ähnlich wollte Realschulsprecherin Laura Güntert über Schule und Lehrer sprechen: „Da hätte sich vieles wiederholt, deshalb mache ich es kurz“, meinte sie selbstbewusst. Sie alle würden jetzt in eine unterschiedliche Zukunft starten und irgendwann an diese Schulzeit zurückdenken.

Beeindruckend war das unterhaltsame Rahmenprogramm, das so gar nichts von einer steifen Abschlussfeier hatte. Die von Lehrer Mathias Veit zusammengestellte Schulband überzeugte mit Sängerin Claudia Borges-Almeida mit gefühlvollen Interpretationen von Ed Sheerens „Photograf“ und dem Adele-Song „Someone like you“. Originell der eingestreute „Werbeblock“ der Musical AG, die Appetit auf den Besuch der Vorstellung am Donnerstagabend im Paulinerheim machte. Zum Abend passte auch der Schluss mit einem lockeren Tanz zu „Despacito“, den Fea Freisfeld in einem Tanzworkshop einstudiert hatte.
 

<strong>Werbeblock:</strong> Mit einer witzigen Einlage machte die Musical AG auf ihre Auftritt am Donnerstag aufmerksam. Bild: Gerald Edinger
Werbeblock: Mit einer witzigen Einlage machte die Musical AG auf ihre Auftritt am Donnerstag aufmerksam. Bild: Gerald Edinger | Bild: Gerald Edinger

Preise für die Besten

Realschulleiter Sammy Wafi war stolz auf den besten Durchschnitt (2,0) der vergangenen Jahre und die enorm hohe Anzahl an Lob und Preisen, die es seit zehn Jahren nicht mehr gab. Vertreter der Institutionen überreichten die von ihnen gestifteten Preise. Die Schulbeste Selina Sigwart erhielt sechs Preise.

  • Fürstabt-Gerbert Preis: Schul-/Klassenbeste, RS: Selina Sigwart (1,0), Anna Kuttruff, Marek Blattert, Andreas Weltis (alle 1,1). – WRS 9: Franziska Wehinger, Jens Boma (beide 1,7). – WRS 10: Andreas Kraus (2,2).
  • Preis der Stadt Bonndorf: Geschichte, RS: Selina Sigwart und Peter Kahsnitz (beide 1,2). – WRS 9: Kay Schmidt (2,1), – WRS 10: Annabel Albert (1,7).
  • Schulze-Delitzsch-Preis: Mathematik, RS: Lea Matt, Anna Kuttruff, Jasmin Mutter und Nicolas Rothmund (alle 1,0). – WRS 9: Kevin Fischer,Alex Kalinowskij (beide 1,3). – WRS 10: Johannes Lutz (2,2).
  • Chemiepreis, Firma Freilacke: RS: Selina Sigwart (1,1). – WRS 9: Franziska Wehinger, Jens Boma (beide 1,4). – WRS 10: Leon Dietsche (1,9).
  • Frazösischpreis: (Partnerschule Bains-Ies-Bains) RS: Selina Sigwart (1,4).
  • Deutschpreis: RS: Selina Sigwart (1,0). – WRS 9: Sahra Friedl, Franziska Wehinger (beide 1,3). – WRS 10: Andreas Kraus (2,3).
  • Englischpreis: RS: Kara Tiedemann (1,1). – WRS 9: Sarah Friedl, Marco Baccaro (beide 1,99. – WRS 10: Justin Helbig (1,8).
  • RotaryClub Sozialpreis: RS: Marie Ulherr. – WRS: Franziska Wehinger und Sofia Morath.
  • Preise und Lob – Realschule: Selina Sigwart (1,0), Manow, Matthias (1,4), Lea Matt (1,2), Leon Stoll, (1,2), Marwin Stoll (1,2), Anneli Goldbeck (1,4), Anna Kuttruff (1,1), Marek Blattert (1,1), Andreas Weltis (1,1), Maike Gondro (1,3), Jasmin Mutter (1,4), Jeannette Weisheit (1,4). – Lob : Ruth Rainer (1,5), Patricia Riesle (1,5), Leonie Winterhalder (1,5), Enisa Köycü (1,6), Jessica Witthaus (1,6), Kara Tiedemann (1,7), Hanna Zimmermann (1,7), Nora Bednarz (1,8), Minh Le (1,9), Dario Murat (1,9), Peter Kahsnitz (1,5), David Langenbacher (1,6), Robin Schöler (1,6), Miriam Duttlinger (1,7), Marcus Amann (1,9), Melanie Pothlitz (1,9), Nils Schäuble (1,9), Nicolas Rothmund (1,5), Nina Kern (1,7), Sophia Malich (1,7), Marie Ulherr (1,7), Laura Güntert (1,8), Simon Fechtig (1,9), Pascal Jost (1,9), Selina Wein (1,9). – WRS 9: Alex Kalinovskij, Kay Schmidt, Sofia Morath (alle 1,8), Dennis Horn und Sarah Friedl (beide 1,8), Kevin Fischer (2,2), Marcel Zorn, Samuel lsele (beide 2,3) und Alexandra Riegger (2,4). WRS 10: Julia Rathgen (2,3), Annabel Albert (2,4), Johannes Lutz (2,4).

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Bonndorf
Bonndorf
Bonndorf
Bonndorf
Bonndorf
Bonndorf
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren