Mein
18.02.2013  |  von  |  2 Kommentare

Bad Säckingen Wie wird die Schule heißen?

Bad Säckingen -  Die angestrebte Umbenennung der Säckinger Hindenburgschule hin zu einem geschichtlich nicht belasteten Namen ist grundsätzlich gut zu heißen. Dass der Name nicht mehr zeitgemäß ist, liegt auch auf der Hand.



Welchem Grundschüler ist denn schon zu vermitteln, dass seine Schule nach einem explodierten Luftschiff oder nach Teelichtern benannt ist? Spaß beiseite, das Thema ist ernst zu nehmen. Nun müssen sich die verantwortlichen Kreatoren des neuen Namens aber auch Mühe geben, einen treffenden zu finden. Wir sind gespannt wie ein Flitzebogen, was da präsentiert wird. Haben die Vorschläge einen Bezug zur Stadt oder der Region? Hat der Namenspatron das Potenzial zum Idol, auch bei der Jugend? Für mich selbst wäre der Fall so was von klar, die Schule sollte nach dem heiligen Fridolin benannt werden. Dessen Vita ist zweifelsfrei unbelastet, der Name ist einprägsam, keine Schule in der Gegend hat bereits diesen Namen. Fridolin ist ein wahres Idol, hat einen Bezug zu unserer Stadt und der Region wie kein anderer. Er selbst kam als Fremder hierher und hat sich integriert, auch gegen massive Widerstände. Der heilige Fridolin steht erhaben über allen politisch angefärbten Namenswünschen und alle könnten damit leben. Das ist mein voller Ernst, wir folgen dem Licht!

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
2 Kommentare
umbenennung der hindenburgschule
ich sehe mich sicher nicht als freund der historischen gestalt hindenburg und seine militärischen erfolge und laufbahn sind auch mir suspekt. aber die entscheidung, die hindenburgschule umzubenennen scheint mir auch keine lösung zu sein die einen gordischen knoten elegant durchschlägt und der komplexen lebensgeschichte dieser person gerecht wird. es gibt in deutschland noch einige strassen, plätze,schulen und sogar die sylter erreichen ihre insel weiterhin über den hindenburgdamm, den der damalige reichspräsident persönlich eingeweiht hat.die person hindenburg wird umstritten bleiben und das ist gut so. leider wissen viele schüler wenig darüber. heute sehen wir all das zu recht kritisch, obwohl doch durch den zeitlichen abstand geschichtliches wissen und konkrete erinnerungen verloren gehen. was wird eigentlich besser wenn wir hindenburg aus dem öffentlichen leben tilgen?p.v.h. war das einzige staatsoberhaupt,dasjemals direkt vom volk gewählt wurde. wird die werderstr. auch umbenannt?
Chapeau Vögtle
Ein guter und gut begründeter Vorschlag!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014