Mein
 

Bad Säckingen Trainingsbedingungen lassen staunen

Delegation des Bad Säckinger Judoclubs bei der Einweihung des neuen Dojos in Mehun dabei

Mitglieder des Judoclubs Kawaishi beim gemeinsamen Training in Mehun, im neuen Dojo des dort heimischen befreundeten Clubs.
Mitglieder des Judoclubs Kawaishi beim gemeinsamen Training in Mehun, im neuen Dojo des dort heimischen befreundeten Clubs. Bild: Judoclub

Zu einem Besuch beim befreundeten französischen Judo-Club Mehun sur Yevre weilte eine Delegation des Bad Säckinger Judoclubs Kawaishi. Anlass war die gemeinsame Einweihung des neuen Dojos (Trainingshalle) des Partnervereins.

Das für Judoka und Karateka neu errichtete Trainingszentrum ließ die Gäste vor Neid erblassen. Die Halle, für die die Gemeinde eine Million Euro in die Hand genommen hat und die den örtlichen Kampfsportvereinen kostenlos zur Verfügung gestellt wird, ermöglicht neben dem Trainingsbetrieb auch die Austragung von Wettkämpfen, die auf 120 Plätzen von Zuschauern verfolgt werden können. Neben dem Sport blieb ausreichend Gelegenheit zur Vertiefung der vieljährigen freundschaftlichen Beziehungen.

Die in Familien privat untergebrachten Judoka aus der Trompeterstadt lernten Mehun bei einem Stadtrundgang näher kennen und ließen die Begegnung mit den französischen Kampfsportlern bei einem gemeinsamen Essen mit anschließender Disco ausklingen.

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten bequem per E-Mail. Bestellen Sie Ihren persönlichen SÜDKURIER-Newsletter jetzt vollkommen kostenlos!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Hochrhein
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren