Rickenbach Tolle Vorführung in Rickenbach: Das Kinder-Musical "der Schatz"

Adonia-Projektchor zeigt in der Gemeindehalle Willaringen mit 60 jungen Künstlern ein Musical als christliche Parabel

Anderen Mut machen und Selbstvertrauen gewinnen: Dieses Kunststück gelang bravourös den 60 Kindern des Adonia-Projektchors bei ihrem Auftritt in der Willaringer Gemeindehalle mit der Musical-Vorstellung "Der Schatz". Auf der Bühne standen Kinder aus ganz Südbaden; sie hatten sich eine Woche lang in dem Adonia-Feriencamp bei Lenzkirch auf ihren Auftritt vorbereitet und glänzten mit berührenden Texten und stimmgewaltigen Liedern.

Adonia – das gibt es nur ganz selten in Deutschland, in Baden-Württemberg finden dieses Jahr nur drei Projekt-Camps statt. Hinter Adonia steht ein gemeinnütziger Verein aus Karlsruhe, der Musical-Freizeiten organisiert und mit der Kirche zusammenarbeitet. Die Wartelisten sind lang und Plätze heiß begehrt; so ergatterten nur drei Kinder aus dem Hotzenwald eine Rolle. Dass Adonia überhaupt nach Rickenbach kam, ist vor allem einigen Damen rund um Kerstin Betting und Claudia Rummler von den Landfrauen Bergalingen zu verdanken. Sie konnten die Gemeinde, die Feuerwehr, die Landfrauen Bergalingen und zahlreiche örtliche Betriebe zur Unterstützung der Aufführung vor Ort gewinnen. Die Aufführung war dann ein großer Erfolg: Viele heimischen Familien besuchten das Kindermusical und waren durchweg begeistert. Man merkte den Kindern nicht an, dass sie sich erst seit einer Woche kannten – der Zusammenhalt, die Bühnen-Koordination und ihre Selbstsicherheit, mit der sie die Texte und Melodien vortrugen, fügten sich zu einen überwältigenden Ganzen zusammen.

Zahlreiche Besucher waren zur Südbadener-Premiere des Musicals in die Rickenbacher Gemeindehalle gekommen. Die Halle war voll besetzt.
Zahlreiche Besucher waren zur Südbadener-Premiere des Musicals in die Rickenbacher Gemeindehalle gekommen. Die Halle war voll besetzt.
Inhaltlich orientierte sich das Musical an der biblischen Geschichte, bei der ein Mann in einem Acker einen Schatz findet und sein gesamtes Hab und Gut hergibt, um den Acker kaufen zu können (siehe Matthäus 13,44). Nahtlos reihten sich in dem einstündigen Stück die zwölf Lieder des Chors an die kurzen Theaterszenen aneinander, für die die Kinder immer wieder in originelle Kostüme schlüpften. Wenn hinter dem Grundbesitzer ein pfiffiger Direktor mit Laptop steckte, oder Ephraims Frau Deborah die Verhandlung mit Witz zu leiten wusste, so griff dies die Aktualität des Stücks auf. Am Ende wurde nämlich klar, dass es sich um eine Parabel handelt und der Schatz für Gottes Reich steht, für das es sich "tausend Mal lohnt, echt alles aufzugeben" (Chor).

Die gelungene Darbietung bestätigte nicht nur die hervorragende Arbeit der zwölf ehrenamtlichen Team-Betreuer, sondern bot den Besuchern auch ein besonderes Erlebnis, das stimmgewaltiger und mitreißender nicht hätte sein können.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Spannende Reiselektüre vom Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen/Hochrhein
Bad Säckingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren