Mein
 

Bad Säckingen Schumans Carnaval und Werke von Bach und Franz Liszt

Pianistin Gesa Lücker spielt im Sigma Zentrum vor fast 100 Zuhörern

Eine Alternative zum närrischen Treiben bot am Rosenmontag die Sigma-Klinik: Im Rahmen der Konzertreihe Klassik im Sigma Zentrum spielte die Pianistin Gesa Lücker vor fast 100 Gästen unter anderem Robert Schumanns „Carnaval Op.9“. Die mehrfache ausgezeichnete Künstlerin gab bereits mit neun Jahren ihr erstes öffentliches Konzert und ist seit sechs Jahren Professorin für Klavier an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln.

Die Pianistin begann nach kurzer Einführung den musikalischen Teil des Abends mit Johann Sebastian Bachs Kantate „Schafe mögen sicher weiden“, eines von Bachs wenigen weltlichen Stücken. Die Geburtstagskantate hat dank der Bearbeitung Egon Petris viel an Schwung gewonnen und erwies sich als gelungener Einstieg in den Abend.

Es schlossen sich zwei Stücke von Franz Liszt an. „Les jeux d‘eaux à la Villa D'Este“ griff mit seiner lautmalerischen Darstellung der Wasserspiele der berühmten italienischen Gartenanlage das heitere Thema des Abends auf. Die perlenden Akkorde, sowohl sensibel als auf kraftvoll durch die Künstlerin gespielt, zauberten ein Lächeln auf die Gesichter der gebannten Zuhörer.

Es folgte die Paganini Etüde Nr. 6, zu deren schnelle Oktaven und Sprüngen Franz Liszt vom „Teufelsgeiger“ Paganini inspiriert wurde. Hier zeigte sich einmal mehr das Können Gesa Lückers, die das anspruchsvolle Stück mit kraftvoller Leichtigkeit spielte und vom Publikum mit viel Applaus und Bravo-Rufen belohnt wurde. Mit Robert Schumanns „Carnaval No.“ folgte nun der Höhepunkt des Abends. Zwar hatte sich Schumann weniger von der alemannischen Fasnacht, sondern von der italienischen commedia dell'arte inspirieren lassen, doch passte das lebendige und vielfältige Stück mit seinem furiosen Finale „Marsch der Davidsbündler gegen die Philister“ ganz hervorragend zum Höhepunkt der närrischen Zeit.

Wieder schlug auch das eindringliche Spiel der Pianistin die Zuhörer in ihren Bann, mit langem Applaus und vielem Bravorufen rief es Gesa Lücker anschließend noch für zwei Zugaben zurück an den Flügel.

Das Sigma Zentrum in Bad Säckingen ist eine Privatklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin. Ein wichtiger Bestandteil der Behandlungen ist hierbei die Musik- und Kreativtherapie. In diesem Rahmen veranstaltet das Sigma-Zentrum seit 2009 eine eigene Konzertreihe mit jährlich acht bis zehn Auftritten international renommierter sowie aufstrebender Künstler. Die Konzerte kosten keinen Eintritt und richten sich an alle interessierten Kulturliebhaber.

Exklusive Lieblinge aus unserer limitierten SEEStück-Kollektion für echte See-Liebhaber jetzt auf SÜDKURIER Inspirationen entdecken!
Wahre See-Liebe – Neue SEEStücke auf SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren