Bad Säckingen Gemeinschaftsunterkunft: Versuchte Brandstiftung in Wohncontainer

Ein Brand in der Bad Säckinger Gemeinschaftsunterkunft ist laut Polizei auf Brandstiftung zurückzuführen. Auch ein fremdenfeindlicher Hintergrund könne nicht ausgeschlossen werden.

Bad Säckingen – Der Polizei wurde am Sonntagabend durch den Sicherheitsdienst der Gemeinschaftsunterkunft Langfuhren bekannt, dass bereits am Vormittag in einem Container ein brennendes Feuerzeug festgestellt wurde. Wie die Ermittlungen ergaben, wurden am Sonntagmorgen gegen 10.30 Uhr Anwohner durch den Alarm eines Rauchmelders auf den Brand aufmerksam. Eine Bewohnerin entfernte das Feuerzeug aus dem Container. Es entstand nur sehr geringer Sachschaden durch Rußablagerungen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen versuchter schwerer Brandstiftung. Die Motivlage der Brandlegung ist unklar. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund kann zwar nicht ausgeschlossen werden, Hinweise hierauf haben sich bislang allerdings nicht ergeben, so die Polizei. Es wird in alle Richtungen ermittelt.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Einzigartige Geschenke von Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren