Mein

Rickenbach-Hütten Akrobaten der Lüfte zu Gast

Mit dabei: die Patrouille Reva aus Frankreich.
Mit dabei: die Patrouille Reva aus Frankreich. | Bild: Veranstalter

Rickenbach-Hütten (lux) Ein Spitzenprogramm mit spektakulären Flugvorführungen verspricht der Internationale Flugtag am 12. und 13. September auf dem Flugplatz in Hütten.

Die Organisatoren rund um Yanik Richter haben internationale Flugspezialisten für ihren Flugtag gewinnen können: Aus Frankreich fliegt die Kunstflugstaffel „Patrouille Reva“ ein und wird mit drei „Rutan VariEze“ atemberaubende Formationen an den Hüttener Himmel zaubern. Ebenfalls aus Frankreich kommt die Ballett-Vorführung in luftiger Höhe von „Tango Bleu“ mit „Robinson 22“ Hubschraubern. Die Schweiz wird mit der Doppeldeckerformation der Modellfluggruppe „Veterano“ für Aufsehen sorgen. „Große Erfahrung und Umschulungen sind notwendig, um die anspruchsvollen Veteranen der Heckradflugzeuge zu fliegen und vor allem um sicher landen zu können“, verraten die Piloten.

Die „Oldtimer Segelflug Vereinigung Schweiz (OSV)“ zeigt, was ganz alte Segler schon konnten und die „Beechcraft Model 18 Twinbeach“ aus der Schweiz lädt jeden Flugbegeisterten zum Mitfliegen ein. Das „Fürstenberg Fallschirmteam“ wird seine Fallschirmspringer aus der „Dornier 27 A-1“ in die Luft über dem Hotzenwald entlassen und Zirkus in der Luft zeigt die „Bravo-Lima-Staffel“, bevor sie beim „Ballonstechen“ eine Jagd auf aufsteigende Ballontrauben veranstalten wird. Jagd- und Löschflugzeuge werden ihr Können beweisen und etliche Raritäten mit ihren Piloten am Himmel über dem Fluggelände in Hütten zu bewundern sein. „Alles vom Feinsten und für jeden Geschmack was dabei“, versprechen die Organisatoren der Luftsportgemeinschaft Hotzenwald bei ihrem Flugtag.

So kommen auch die Freunde der kleinen Flieger sicher voll auf ihre Kosten. Neben den einheimischen Modellflugpiloten der Modellfluggruppe Wehr bietet das „Swiss Pulso Jet Team“ eine Flugvorführung der Superlative: 391 km/h mit einem High-Speed Modellflugzeug. „Pulsojet-fliegen heißt Geschwindigkeit“, verspricht das Schweizer Team und für die Zuschauer einen weiteren Höhepunkt beim Flugtag in Hütten. Hängegleiter- und Gleitschirme werden per Windenstart vom Flugplatz aus abheben und die Landespolizei Baden-Württemberg wird mit Polizeihubschraubern für die nötige Sicherheit rund um den Flugtag sorgen.

Schnell sein heißt es auch bei den zahlreichen angebotenen Rundflügen. Hier darf grundsätzlich jeder mal abheben. Eine „Beech 18“ wird über den Feldberg und den Schluchsee nach Herten/Rheinfelden fliegen und die „Tiefdecker DR 300 und 400“ werden mit einer „Cessna 172“ und einer „Antonov II“ von Hütten aus Flüge für Neugierige in alle Himmelsrichtungen anbieten.

„Zwei Tage voller Luftsportträume“, verspricht die Luftsportgemeinschaft Hotzenwald ihrem Publikum und das bei hoffentlich idealem Flugwetter am kommenden Wochenende.

Sichern Sie sich jetzt SÜDKURIER Digital und erhalten Sie dazu das iPad Air 2. Sie erhalten damit die Digitale Zeitung und Zugang zu allen Inhalten bei SÜDKURIER Online. Nur bis zum 30.4.2017.
Frühling bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Bad Säckingen/Wallbach
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Bad Säckingen
Wallbach
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017