Mein

Albbruck Zum Wohl der Kinder

Verein Zukunft für Ritschow sucht Gastfamilien für Kinder aus Weißrussland.

Der Verein „Zukunft für Ritschow“ steht auch in diesem Jahr wieder vor einer Vielzahl an Aufgaben. Um diese lösen zu können, braucht es viele helfende Hände und vor allem auch die Bereitschaft Kindern, die heute noch unter den Folgen der Tschernobylkatastrophe leiden, in Deutschland einen Ferienaufenthalt zu ermöglichen. Wer in der Zeit von etwa 14. Juli bis 10. August ein oder zwei Ferienkinder aufnehmen möchte, sollte sich bei der Vereinsvorsitzenden Hedi Müller, unter der Telefonnummer 07741/ 9676170 oder 07753/9230-0 melden.

Neben vielen anderen Projekten, die gut angelaufen sind und Aktionen, die sichtbare Erfolge in der Schule und im Kindergarten in Ritschow brachten steht die Kindererholung immer noch an vorderster Stelle. „Wir wollen den Kindern den vierwöchigen Aufenthalt in gesunder Luft und geordneten Familienverhältnissen weiterhin ermöglichen“, versicherte die Vereinsvorsitzende Hedi Müller. Von ihren vielen Besuchen in Weißrussland kennt sie die unbefriedigende Situation der Familien auf dem Land. Unter der Armut leiden besonders die Kinder. Dank der dortigen Vereinsvorsitzenden und der finanziellen Unterstützung des hiesigen Vereins konnten schon mehrfach neue Perspektiven aufgezeigt werden. Kinder konnten entsprechend ihrer Neigung in Schulen untergebracht oder einer Berufsausbildung zugeführt werden. „Aufenthalte in Deutschland motivieren die Kinder etwas im Leben erreichen und einen Beruf erlernen zu wollen“, weiß Hedi Müller aus ihrer Erfahrung. Es habe sich in der Vergangenheit gezeigt, dass Jungen wie Mädchen, die einmal außerhalb ihrer gewohnten Umgebung einige Zeit in deutschen Familien verbrachten, selbst besser auf ihre Gesundheit achteten und auch bessere schulische Leistungen zeigten.

Bei der fehlenden Infrastruktur in Ritschow und dem Umland ist es auch für Erwachsene sehr schwierig, das Dorf zu verlassen. So werden jetzt dringend gut erhaltene Fahrräder für Erwachsene und Kinder gesucht, um Besuche in der weiter entfernten Poliklinik und Einkäufe zu machen oder auch ein erweitertes schulisches Angebot zu nutzen.

So kann eine Sozialarbeiterin wegen der fehlenden Mobilität ihre Arbeit nicht so ausführen, wie sie es eigentlich wollte oder eine andere Frau konnte weit entfernt in der Landwirtschaft eine Arbeit nicht aufnehmen, da sie es ohne Fahrrad nicht schaffen kann rechtzeitig daheim zu sein, wenn ihre Kinder aus der Schule oder dem Kindergarten nach Hause kommen.

Stimmungsvolle Adventsdeko, Geschenkideen für Weihnachten und vieles mehr bei SÜDKURIER Inspirationen. Jetzt Newsletter abonnieren und 10 € Gutschein sichern!
Auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken ?
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Albbruck
Albbruck
Albbruck
Albbruck
Albbruck
Albbruck
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren