Albbruck 43 Schüler der Haupt- und Werkrealschule Albbruck stolz auf ihren Abschluss

Bei der Abschlussfeier an der Haupt- und Werkrealschule Albbruck freuen sich 43 Schüler über ihre Abschlusszeugnisse. Jenny .Schlossarczyk mit einem Notenschnitt von 1,4 beste Absolventin. Bürgermeister Stefan Kaiser überreicht Sozialpreis an Esin Bakir.

Albbruck (tao) Rund und harmonisch verlief die Schulentlassfeier an der Haupt- und Werkrealschule Albbruck. „Es war ein entspanntes Schuljahr mit guten Leistungen“, bilanzierten die beiden Klassenlehrer Regina Hinz und Grabor Lengyel von der 10 a und 10 b sowie Beate Götz und Rainer Schmolck von der 9 a und 9 b. 43 Schüler wurden entlassen, fünf durften sich über einen Preis in Empfang freuen, sechs bekamen ein Lob.

Eröffnet wurde die Feier im Foyer der Schule von der Schulband, die unter der Leitung von Max Fietz und Johannes Schlegel für einen gelungenen Einstieg sorgte und begeisterten Applaus erntete. „Es ist geschafft“, sagte Rektor Klaus Tritschler bei seiner Ansprache. „Gemeinsam habt Ihr viele Jahre auf dieses Ziel hingearbeitet und damit einen wichtigen Lebensabschnitt gemeistert.“ Er dankte allen, die es ermöglicht hätten, dieses Ziel zu erreichen. Der Gemeinde für die Schaffung der notwendigen Rahmenbedingungen, den Lehrern für ihren unermüdlichen Einsatz für ihre Schüler und den schulischen Erfolg. Für die Zukunft wünschte er Mut und Zuversicht, um neue Türen zu öffnen und Erfolg zu haben. „Die dazu notwendigen Schlüsselkompetenzen habt Ihr bei uns gelernt.“

Die meisten Schüler hätten bereits die nächsten Weichen gestellt, zwölf haben bereits einen Ausbildungsplatz, 19 gehen weiterhin zur Schule und nur sechs hätten sich noch nicht entschieden. Auch Bürgermeister Stefan Kaiser gratulierte den Absolventen. Zwar hätten die Schüler mit der Abschlussprüfung einen wichtigen Meilenstein geschafft, trotzdem stünde ihnen noch ein langer Weg bevor, „denn das Lernen hört nie auf“. Er forderte die Schüler auf, sich in der Gemeinschaft einzubringen, sich in der Gemeinde, in den Vereinen und in sozialen Bereichen zu engagieren. „Packt Eure Zukunft an“, sagte er. Und: „Ihr findet dafür in unserem Land die idealen Voraussetzungen.“ Er freute sich, wieder einen Sozialpreis vergeben zu können, der diesmal an Esin Bakir für ihr überdurchschnittliches Engagement in der Schule ging. Auch die Klassensprecher der 10 a und der 10 b, Riccardo Progano und Benjamin Cecelija, meldeten sich zu Wort, um sich bei ihren Lehrern für ihre Geduld und Ausdauer zu bedanken.

Preise für überdurchschnittliche schulische Leistungen gingen an Jenny Schlossarczyk, die mit 1,4 den besten Notendurchschnitt hatte, Carolin Scheuch, Lennart Eckert, Riccardo Progano und Dominik Heitzmann. Ein Lob gab es für Jasmin Matt, Alexander Niederer, Noah Klinke, Esin Bakir, Dominik Bär und Marie Götte.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Albbruck
Albbruck
Albbruck
Albbruck
Albbruck
Albbruck
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren