01-2012

Mein
In frischen Farben wirkt der Badische Hof jetzt wieder imposant, von der Baufälligkeit früherer Jahre fehlt jede Spur. Trotzdem werden viele Gaienhofener es bedauern, dass die Gaststätte nicht reaktiviert wird.

05.01.2012 | Gaienhofen | (4)

Keine Zukunft als Gaststätte

Der „Badische Hof“ wird nun doch nicht als Gasthaus genutzt. Der Eigebtümer Klaus Engelmann entscheidet sich aus mehreren Gründen stattdessen für die Einrichtung von Wohnraum. mehr...

27.01.2012 | Konstanz | (7)

Privater Bauherr setzt auf Mietwohnungen

Am Bahnhof Petershausen entsteht eine Wohnanlage mit 81 Mietwohnungen. Es soll bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden. mehr...
1921 gab er dem kommenden Südweststaat den Namen: Schwenningens Oberbürgermeister Emil Braunagel. Er gründete die namensgebende Bürgerinitiative, wie er mit eigener Hand bezeugt: die „Vereinigung Baden-Württemberg“.

10.01.2012 | Schwarzwald-Baar-Kreis | Exklusiv

Ein erstes Ja zum Südweststaat bei Donaueschinger Tagung

Baden-Württemberg wird 60 Jahre alt – doch die Vorgeschichte ist älter und begann hier in der Region. Teil zwei der SÜDKURIER-Serie dreht sich um die Donaueschinger Tagung von 1921 und ihre Folgen. mehr...
Als Vordenker eines vereinten Südwestdeutschlands trafen sich am 8. April 1921 die Vertreter badischer, hohenzollerischer und württembergischer Grenzstädte in Donaueschingens Rathaus: Sie forderten die Gründung eines starken süd(west)deutschen Volksstaates.

05.01.2012 | Schwarzwald-Baar-Kreis | Exklusiv

Im Kreißsaal des künftigen Südweststaats

2012 feiert Baden-Württemberg 60. Geburtstag. Doch der Weg zum Südweststaat begann bereits im Kaiserreich – und zwar hier in der Region. Eine dreiteilige SÜDKURIER-Serie zeichnet diesen Weg nach. Folge eins gibt einen Überblick mehr...
So soll das alte Kasernengebäude im Fallenbrunnen 3 nach dem Umbau für die Zeppelin-Universität aussehen.

24.01.2012 | Friedrichshafen

Finanzamt prüft Finanzierung des ZU-Projekts im Fallenbrunnen

Das Finanzamt prüft die Finanzierung des Um- und Ausbaus der Zeppelin-Universität im Fallenbrunnen durch die gemeinnützige Zeppelin-Stiftung. Hier gebe es einen schwierigen Klärungsprozess, wie Bürgermeister Stefan Köhler auf Anfrage von SPD-Stadtrat Karl-Heinz Mommertz im Technischen Ausschuss erklärte. mehr...
Die Straße zur Bühne gemacht haben gestern Abend die Rattlinger-Narren von Rielasingen zum Auftakt des dreitägigen Jubiläumsfestes des Narrenvereins Burg Rosenegg. Bis spät in die Nacht feierte die Narrenschar nach einem fulminanten Nachtumzug das 150-jährige Jubiläum der Fasnet in Rielasingen und hat sich auch von andauerndem Nieselregen nicht aufhalten lassen. Pünktlich um 19 Uhr haben Narren-Chef Roland Schoch, Bürgermeister Ralf Baumert als Schirmherr und Narrenvereinigungspräsident Rainer Hespeler das Fest eröffnet und dann gab es kein Halten mehr. Bis Sonntag werden die Narrentage unterm Rosenegg weiter gefeiert. Heute mit vielen Brauchtumsveranstaltungen in der Ortsmitte und einem großen Altnarrentreffen in den neuen Talwiesenhallen, und am morgigen Sonntag ab 14 Uhr mit dem großen Jubiläumsumzug durch die närrisch geschmückten Straßen der Gemeinde bis zur „Narrena“ in den Talwiesen. Mehr Bilder vom Fest im Internet unter: www.suedkurier.de/fasnacht.

28.01.2012 | Rielasingen-Worblingen

In Rielasingen hat die Party begonnen

Die Straße zur Bühne gemacht haben heute Abend die Rattlinger-Narren von Rielasingen zum Auftakt des dreitägigen Jubiläumsfestes des Narrenvereins Burg Rosenegg. mehr...
Wir freuen uns auf Ihre Leserreporter-Geschichten.

19.01.2012 | Leserreporter

Wir wollen Ihre Geschichten! Werden Sie Leserreporter!

Mit dem neuen SÜDKURIER Online starten auch für unsere User neue Möglichkeiten aktiv an der Gestaltung von suedkurier.de mitzuwirken. Eine davon: Wir haben eine große Leserreporter-Plattform für Sie geschaffen, auf der Ihre Beiträge einen promineten Platz finden. Wir wollen Ihre Geschichten, Ihre Bilder, Ihre Videos! mehr...
Wie ein Tanzlehrer: Peter Geissele bringt Kimi den richtigen Bewegungsablauf bei.

25.01.2012 | Überlingen | (1)

So wird die Karbatsche nicht zur Krawatte

Die Profis der Überlinger Hänselezunft bringen großen und kleinen Schülern den richtigen Dreh bei. Hänselevater Harald Kirchmaier hält ein Plädoyer für das Karbatschenschnellen. mehr...
Wir freuen uns auf Ihre Leserreporter-Geschichten.

19.01.2012 | Leserreporter

Wir wollen Ihre Geschichten! Werden Sie Leserreporter!

Mit dem neuen SÜDKURIER Online starten auch für unsere User neue Möglichkeiten aktiv an der Gestaltung von suedkurier.de mitzuwirken. Eine davon: Wir haben eine große Leserreporter-Plattform für Sie geschaffen, auf der Ihre Beiträge einen promineten Platz finden. Wir wollen Ihre Geschichten, Ihre Bilder, Ihre Videos! mehr...
Wir freuen uns auf Ihre Leserreporter-Geschichten.

19.01.2012 | Leserreporter

Wir wollen Ihre Geschichten! Werden Sie Leserreporter!

Mit dem neuen SÜDKURIER Online starten auch für unsere User neue Möglichkeiten aktiv an der Gestaltung von suedkurier.de mitzuwirken. Eine davon: Wir haben eine große Leserreporter-Plattform für Sie geschaffen, auf der Ihre Beiträge einen promineten Platz finden. Wir wollen Ihre Geschichten, Ihre Bilder, Ihre Videos! mehr...
Die Vereinsmeister des Tennisclubs Hagnau haben von Bürgermeister Simon Blümcke ihre Pokale überreicht bekommen (von links): Konrad Reichle (Vorsitzender), Felix Baur (Herren und Herren-Doppel), Julia Weiss (Jugend weiblich), Reinhold Schwägler (Herren-Doppel), Gisela Minne (Damen-Doppel), Pierre Günthner (Jugend männlich) und Sabine Baur (Damen und Damen-Doppel). Mit Sabine Baur, dem Damen-Doppel Minne/Baur, Pierre Günthner und Max Gutemann gab es vier neue Titelträger. Julia Weiss und das Herren-Doppel Baur/Schwägler konnten ihre Titel verteidigen. Der Einzelsieger bei den Herren, Sportwart Felix Baur, konnte seinen Titel sogar bereits zum fünften Mal hintereinander gewinnen.

28.01.2012 | Hagnau

Spiel, Satz und Sieg

Die Vereinsmeister des Tennisclubs Hagnau haben von Bürgermeister Simon Blümcke ihre Pokale überreicht bekommen (von links): Konrad Reichle (Vorsitzender), Felix Baur (Herren und Herren-Doppel), Julia Weiss (Jugend weiblich), Reinhold Schwägler (Herren-Doppel), Gisela Minne (Damen-Doppel), Pierre Günthner (Jugend männlich) und Sabine Baur (Damen und Damen-Doppel). Mit Sabine Baur, dem Damen-Doppel Minne/Baur, Pierre Günthner und Max Gutemann gab es vier neue Titelträger. Julia Weiss und das Herren-Doppel Baur/Schwägler konnten ihre Titel verteidigen. mehr...
Glasfasernetz (Symbolbild)

31.01.2012 | Kreis Sigmaringen

Glasfaserkabel: Gesellschafter geben Neckarcom den Zuschlag

Die Firma Neckarcom aus Stuttgart soll das Glasfasernetz der Breitbandversorgungsgesellschaft im Landkreis Sigmaringen betreiben. mehr...
Josef Fuchs vor der Apotheke, in der er auch wohnt. Durch Autos belastet, verliere die Altstadt an Wohnqualität, was allen schade, so die Rechnung einiger Innenstadtbewohner.

31.01.2012 | Überlingen | (12)

Bewohner wollen Innenstadt so schnell wie möglich verkehrsberuhigt

Bewohner der Innenstadt appellieren in einem Schreiben an den Überlinger Handel, den WVÜ, von der wiedergeborenen Idee einer Grabentrasse zu lassen. Stattdessen solle die Innenstadt so rasch wie möglich verkehrsberuhigt werden. Eine Grabentrasse sei hier nicht zielführend, weil „unrealistisch“ und „zeitnah“ nicht zu realisieren. mehr...

30.01.2012 | Schwarzwald-Baar-Heuberg

Hier war was los - alle Bilder vom Wochenende!

Sie waren am Wochenende auf einer der zahlreichen Veranstaltungen im Schwarzwald-Baar-Kreis unterwegs? Vielleicht entdecken Sie Sich auf einem unserer Bilder wieder. Alle Bildergalerien aus der Region finden Sie hier! mehr...
Da lacht das Kundenherz: Anja Kühl von „Jeans & more“ bietet das Wintersortiment des Fachgeschäftes in der Poststraße für die Hälfte des üblichen Preises an.

30.01.2012 | Markdorf Anzeige

Markdorfer Einzelhändler im Tiefpreis-Rausch

Mit bis zu 70 Prozent Preisreduzierung starten die Markdorfer Einzelhändler ihren Winterschlussverkauf (WSV) am heutigen Montag. Dieser geht bis Samstag, 11. Februar. mehr...
Die katholische Frauengemeinschaft Veringenstadt führt jährlich einen Event durch und fördert hierdurch nicht nur das kulturelle Angebot in Veringenstadt, sondern spendet die gesamten Einnahmen zur Unterstützung eines sozialen Projektes. Im Oktober holte die Frauengemeinschaft die „Saubachkomede“ nach Veringenstadt, welche vor ausverkauftem Haus einen tollen Abend gestaltete. Kürzlich überreichten die Vertreterinnen der Katholischen Frauengemeinschaft einen symbolischen Scheck in der beachtlichen Höhe von 3000 Euro an das Leitungsteam der Notfallseelsorge. Von der Höhe dieses Schecks waren alle Beteiligten sichtlich beeindruckt. Das Geld wird in die Ausbildung und Ausstattung investiert.

25.01.2012 | Veringenstadt

Großzügige Spende

Die katholische Frauengemeinschaft Veringenstadt führt jährlich einen Event durch und fördert hierdurch nicht nur das kulturelle Angebot in Veringenstadt, sondern spendet die gesamten Einnahmen zur Unterstützung eines sozialen Projektes. Im Oktober holte die Frauengemeinschaft die „Saubachkomede“ nach Veringenstadt, welche vor ausverkauftem Haus einen tollen Abend gestaltete. mehr...
Auf die Plätze, fertig, los: Wer bei unserer Aktion »Von 0 auf 21« mitmachen und für den Hegau-Halbmarathon fitgemacht werden möchte, der kann sich online auf www.suedkurier.de/von0auf21 anmelden.

31.01.2012 | Singen

Von 0 auf 21: Gesundheit und Fitness inklusive

Die Aktion von 0 auf 21 beginnt wieder. Ziel ist die Teilnahme beim Halbmarathon am 17. Juni. mehr...
Die Immenstaader Hennensuppe hat gestern Abend Premiere gefeiert. Seit der Badischen Revolution 1848 gibt es das Fasnetsspiel in Immenstaad. Auch dieses Jahr ist es wieder ein aufregendes und abwechslungsreiches, närrisches Bühnenspektakel. Höhepunkt war gestern der erste offizielle Auftritt des Immenstaader Prinzenpaares, Prinzessin Annika Scherieble und Prinz Juan Dickreiter. Traditionell begann die Hennensuppe mit dem Einzug und der Proklamation der neuen Hoheiten. An den drei Hennensuppenabenden in der Linzgauhalle bekommt der Hennensuppenkenner in dem fast fünfstündigen Programm zwölf Programmpunkte aufgetischt, darunter die Auftritte von vier Tanzgruppen, zwei Büttenrednern und vier Theatergruppen. Durch die perfekte Videoprojektion auf einer Riesenleinwand konnten auch die Narren im hinteren Teil der fast ausverkauften Halle das Geschehen eindrucksvoll miterleben. Begeistert hat auch die professionelle Lasershow von Axel Rosenberger. Übrigens: Nur noch für Sonntag gibt es rund 140 Eintrittskarten ab 6 Euro. Wir berichten ausführlich in unserer Montagausgabe.

28.01.2012 | Immenstaad

Närrisches Spektakel feiert Premiere

Die Immenstaader Hennensuppe hat gestern Abend Premiere gefeiert. Seit der Badischen Revolution 1848 gibt es das Fasnetsspiel in Immenstaad. mehr...
Hier soll die Schießanlage des Schützenvereins entstehen.

31.01.2012 | Meßkirch

Schützenverein: Innenausbau liegt derzeit auf Eis

Während der Menninger Schützenverein eine Vereinbarung mit Stadt ablehnt, spricht Bürgermeister Arne Zwick von bloßen „Formulierungsunterschieden“. mehr...
„Einmal Narr zu sein, unter diesem Dach“ so sangen die Gottesdienstbesucher in der Vorabendmesse, als Pfarrer Martin Schäuble vor einer vollen Kirche die Narrenmesse abhielt. In Reimform begrüßte er die Narren, allen voran die Mitglieder der Heimatgilde, die dann gespannt auf seine Predigt warteten. Zuvor ließ sich der Pfarrer die Narrenkappe überreichen, auch wenn ihm dieses närrische Utensil im letzten Jahr eine Anklage aus Glasbach beim Dekan eingebracht habe, wie er in der Predigt betonte. Auch die große Einweihungsfeier der Festhalle blieb nicht unerwähnt. Sie sei „wegen der Muslime“ ohne kirchlichen Segen durchgeführt worden, wie ihm der Bürgermeister erklärt habe. Das konnte der Pfarrer kaum verstehen. Mit dem Narrenmarsch endete die Narrenmesse und fast nahtlos ging es zum Fasnetausrufen weiter. Darüber werden wir noch berichten. Die Narrenmesse in Vöhrenbach sorgte für ein volles Gotteshaus. Als der Pfarrer um mehr Bewegung bat, da hängte man sich kurzerhand ein und schunkelte dazu. Die Stadtkapelle ergänzte das Orgelspiel.

30.01.2012 | (1)

Messe für Narren

„Einmal Narr zu sein, unter diesem Dach“ so sangen die Gottesdienstbesucher in der Vorabendmesse, als Pfarrer Martin Schäuble vor einer vollen Kirche die Narrenmesse abhielt. In Reimform begrüßte er die Narren, allen voran die Mitglieder der Heimatgilde, die dann gespannt auf seine Predigt warteten. mehr...
Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 (10 Seiten)