Mein

Owingen-Hohenbodman „Hohenbod-Man“ am 28. Juni: Strampeln für den guten Zweck

Die Spenden des „Hohenbod-Man“ am 28. Juni kommen diesmal dem Verein Therapeutisches Reiten Markdorf zugute. Rund um das Turmbühl in Owingen-Hohenbodman mit den 19 Prozent Steigung dürfen sich Rennradler, Mountainbiker, Läufer und Walker austoben.

Owingen-Hohenbodman – 19 Prozent Steigung: Das ist ein Wort. Damit dürfen sich am Mittwoch, 28. Juni, die Teilnehmer des siebten „Hohenbod-Man“ auseinandersetzen. Rund um das Turmbühl in Owingen-Hohenbodman mit den 19 Prozent Steigung dürfen sich Rennradler, Mountainbiker, Läufer und Walker austoben. Das teilt der Verein für Ausdauersport „Fit for fun Owingen“ als Veranstalter mit. Rennräder werden auf die Acht-Kilometer-Runde mit 180 Höhenmetern geschickt, alle anderen nehmen die kürzere Runde mit 5,4 Kilometer und 130 Höhenmeter durch den Wald. Startzeitraum ist von 17.30 bis 20.30 Uhr, los geht es am Dorfplatz in Owingen-Hohenbodman. Wer kann, spendet selber oder lässt sich – zum Beispiel pro gefahrener Runde – sponsern, damit möglichst viele Spenden zusammen kommen.

Die Benefizveranstaltung des Ausdauersportvereins Owingen hat in den vergangenen sechs Jahren verschiedene soziale Projekte mit über 10 000 Euro unterstützt. In diesem Jahr gehen die Spenden an den Verein Therapeutisches Reiten Markdorf. Der Verein gibt Menschen mit diversen Einschränkungen die Möglichkeit zur Therapie mit speziell ausgebildeten Pferden. Diese Arbeit möchten die Owinger gerne unterstützen und damit möglichst vielen Menschen die nötige Therapie ermöglichen. Die Spenden kommen zu 100 Prozent der Arbeit des Vereins zu Gute und werden nicht durch Verwaltungsausgaben geschmälert.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Uhldingen-Mühlhofen
Uhldingen-Mühlhofen
Uhldingen-Mühlhofen
Uhldingen-Mühlhofen
Uhldingen-Mühlhofen
Uhldingen-Mühlhofen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren