Mein
 

Überlingen "Unzählige Möglichkeiten"

Dodo Wartmann will für die Kultur im Dorf neue Impulse geben und sucht dafür nach Mitstreitern.

Gemeinsam mit Michael Schlageter und Ulrich Seutter will Dodo Wartmann aus Frickingen-Leustetten unter der Überschrift "Kult-Uriges?" ein altes Angebot wieder aufleben lassen. Der SÜDKURIER hat nachgefragt, wie sie sich das vorstellt.

Frau Wartmann, was ist Kult-Uriges?

Das Kult-Urige ist ein ehrenamtliches Kultur-Programm, das sich mitten aus der Bevölkerung heraus installiert. Urig, weil es ungekünstelt, bodenständig, echt und aus der Region sein soll und auch altes Brauchtum berücksichtigen und bewahren helfen möchte. Das Motto lautet Kultur im Dorf'.

Wann fand es das letzte Mal statt?

Vor fünf Jahren ungefähr.

Warum planen Sie die Neuauflage?

Ich wurde immer wieder von vielen, auch mir fremden Leuten, darauf angesprochen. Sie fanden, es sei schade, dass es das Kult-Urige nicht mehr gibt.

Wo soll es stattfinden?

Im Alten Schulhaus in Leustetten, dies ist ein idealer Ort, mitten in Leustetten-City nahe beim Gerberhaus am Dorfplatz. Die Örtlichkeit, ist leicht zu finden, es gibt Parkmöglichkeiten, ein großer Raum ist da und eine Küche.

Sie planen ein neues Format für die Reihe. Was heißt das?

Vormals habe ich alles komplett alleine organisiert. Nun freue ich mich darauf, mit einem Team zu planen. Des weiteren wird die aktive Beteiligung aus der Bevölkerung angestrebt. Wir hoffen darauf, dass viele Menschen, Alt und Jung, Männlein und Weiblein mitmachen und gerne ihre Fähigkeiten zeigen werden. Gleichwertig neben dem klassischen Kulturprogramm mit Musik, Literatur, Malerei steht das selbstgeschriebene Theaterstück oder Kabarett - vielleicht Rock´m Ried, Märchenerzähler, Tanzabende - es gibt unzählige Möglichkeiten, Talent zu zeigen. Die Anzahl der Veranstaltungen pro Jahr hängt von den Bereitwilligen ab. Es ist zunächst kein Eintritt geplant, wir bitten um Spenden.

Wer unterstützt Sie bei der Arbeit?

Zunächst der Fördervereins Gerbermuseum Lohmühle Leustetten, unter dessen Dach, so wie vormals auch, das Kult-Urige als Teil des Vereinsleben läuft. Weiterhin bilden Michael Schlageter aus Frickingen und Ulrich Seutter aus Rickertsweiler mit mir eine Triangel. Und dann hoffen wir eben auf die Unterstützung der Gemeindemitglieder allgemein.

Wer mitmacht, bekommt einen Auftritt im Schulhaus. Ist das richtig?

Ja. Grundsätzlich: Ja. Die Anzahl der Meldungen ist entscheidend.

Was muss man tun, um mitmachen zu können?

Man soll sich bald bei uns melden, um sich und seine Kunst vorzustellen. Wir hoffen auf rege Beteiligung. Das Programm soll im Frühjahr 2008 starten.

Die Fragen stellte

Gregor Moser

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Erlesene Bodenseeweine jetzt bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren