Mein

Überlingen Shuffle-Boat-Party: Eine große Sause auf dem See

Beste Stimmung mitten auf dem See. Rund 550 Gäste feiern am Freitagabend auf dem "MS Schwaben"bei der zweiten "Mississippi Steamboat Chickens Shuffle Boat Party". Die drei Bands sorgen für beste Unterhaltung.

Dixieland und Jazz, Rock‘n’Roll und Schlager, Blues und Boogie-Woogie: Vier Stunden mitreißende Musik haben all die erlebt, die am Freitagabend an Bord des „MS Schwaben“ waren, um an der zweiten "Mississippi Steamboat Chickens Shuffle Boat Party" teilzunehmen. Rund 550 Passagiere vergnügten sich auf dem 1937 erbauten Schiff, welches durch seine anheimelnde Bordatmosphäre als Geheimtipp unter Schiffsliebhabern gilt. Jürgen Herr, Bandleader der Mississippi Steamboat Chickens, hatte zum zweiten Mal zur Schiffsparty geladen, die als Nachfolgeveranstaltung der Dixie- und Oldie-Party gilt und vom SÜDKURIER als Medienpartner begleitet wurde. „Es ist einfach eine Traumveranstaltung. Verschiedene Musikrichtungen – da ist für jeden etwas dabei“, drückte es Karl-Heinz Knauer aus Überlingen aus.

Die Mississippi Steamboat Chickens mit Organisator Jürgen Herr (Dritter von links) boten auf dem Hauptdeck Dixieland, New Orleans Jazz, Blues und Swing.
Die Mississippi Steamboat Chickens mit Organisator Jürgen Herr (Dritter von links) boten auf dem Hauptdeck Dixieland, New Orleans Jazz, Blues und Swing.

Und in der Tat: Musikalischer Garant für die ganz besondere Laune auf dem Kursschiff der Weißen Flotte waren die drei Bands: Zum einen die „Mississippi Steamboat Chickens“, die sich seit ihrer Gründung im Jahr 1980 im süddeutschen Raum aber auch im benachbarten Ausland in Jazzclubs, bei Open-Air-Veranstaltungen, nationalen und internationalen Jazz-Festivals und bei Radio- und Fernsehauftritten einen Namen gemacht haben. Die sieben ambitionierten Hobbymusiker, die auf dem Oberdeck spielten, boten einen Querschnitt ihres vielseitigen Repertoires aus den 1920er und 30er-Jahren, angefangen vom Dixieland und New-Orleans-Jazz bis hin zum Blues und Swing.

Zum anderen die Gastband "Boogie Connection", die das Hauptdeck in ein Boogie-Fieber sondersgleichen versetzte. Das 1991 gegründete Freiburger Trio mit dem Pianisten Thomas Scheytt, dem Gitarrist und Sänger Christoph Pfaff und dem Drummer Hiram Mutschler boten den ganzen Abend fast ohne Pause Blues, Boogie, Ragtime und Rock'n'Roll. Die drei Vollblutmusiker können eine lange Liste an Referenzen vorweisen – Auftritte auf den Bühnen renommierter Festivals ebenso wie in Jazzclubs und Musikkneipen verschiedenster Länder. Ihre emotionsgeladene Live-Atmosphäre und ihre unbändige Spielfreude, bei der insbesondere der Mann am Piano bewundernswerte Blicke hervorrief, elektrisierte immer wieder aufs Neue.

Die zweite Gastformation "Sonja und die Maratongas" wiederum sorgte mit nostalgischen Liedern von Liebe, Sehnsucht und Meer, mit Schlagern im Retrostil und Hawaiiklängen für swinging-rocknrollige Stimmung auf der Freifläche des Oberdecks. Das Trio mit Kontrabass, Hawaiigitarre, Gitarre, Ukulelel, Schlagwerk und Pecussion kommt aus Herrenberg und ist in Überlingen durch mehrere Auftritte in den zurückliegenden Jahren wohlbekannt und beliebt. Auch sie waren Garant dafür, dass Tanzwütige glücklich von Bord gingen – nicht wenige hatten ihr ganzes Hemd durchgeschwitzt.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Überlingen
Überlingen
Interview
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren