Mein

Überlingen Den Bodensee schmecken: Erich Schütz stellt beim WortMenue seinen Prachtband "Bodenseelust" vor

Kaum einer kennt den Bodensee, seine Bewohner, seine kulturellen und kulinarischen Besonderheiten besser als Autor Erich Schütz. In Lippertsreute stellte er seinen Prachtband "Bodenseelust" vor.

Überlingen (flo) Schmecken und riechen sind zwei eng verwandte Sinne. Das weiß niemand besser als die Alemannen, denn in ihrem Dialekt bezeichnet "schmecken" gleich beides. Das schickt der Autor Erich Schütz vorweg, als er beim WortMenue im "Adler" in Lippertsreute seinen Prachtband "Bodenseelust" vorstellt und ihn Ulrike Felder-Rhein vom SWR dazu interviewt.

Kaum einer kennt den Bodensee, seine Bewohner, seine kulturellen und kulinarischen Besonderheiten besser als Schütz, der einst beim SÜDKURIER volontierte, später für diverse Fernsehsender arbeitete, das erste Regionalfernsehen am Bodensee sowie das Projekt "Linzgau Köche" mitgegründete, Gastro-Magazine und -Bücher herausgibt, Reiseführer und Krimis schreibt, TV-Dokumentationen im ganzen Ländle dreht. Daneben ist er begeisterter Hobbykoch, stets bereit, dazu zu lernen, etwa bei seinem Freund Peter Vögele, der den "Adler" seit 1989 in elfter Generation führt und sich mit seiner Küchenkunst ebenfalls in "Bodenseelust" wiederfindet. Denn Schütz präsentiert darin gleichermaßen Erzeuger von guten Dingen wie Köche, die diese perfekt verarbeiten – illustriert mit appetitanregenden Fotos und Rezepten, die laut Schütz wirklich jeder nachkochen kann. So etwa die "geräucherte und gezupfte Bodensee-Schleie mit Rührei". Denn es müsse nicht immer nur Felchen sein, sagt Schütz. Er kennt die schwierige Situation der Fischer und hält ein leidenschaftliches Plädoyer für sie und den Wildfisch. Denn Schütz Buch erschöpft sich nicht in Schwelgen. Dazu ist er zu sehr Journalist, der in seinen Reportagen auch die Schattenseiten der jeweiligen Berufe zeigt, von denen er an diesem Abend einige vorstellt.

So den Fischer Norbert Knoblauch aus Unteruhldingen, den Schäfer Florian Gulde aus Buggensegel, die Bülle-Bäuerin Regina Duventäster aus Moos, den Destillateur Christoph Keller aus Eigeltingen – und natürlich Peter Vögele. Der Spitzenkoch hat sein Menü perfekt aufs Buch abgestimmt, so kredenzt er etwa Bodensee-Vitello mit Felchensauce, duftig-delikate Edelfischklößchen auf Löwenzahnspinat, Lammzüngle auf Linsensalat mit Brägele, Buggensegler Lammschulter mit Bärlauch-Kartoffelgratin. Doch "Bodenseelust", regionale Küche, behutsam modernisiert, wird bei Vögeles nicht nur beim WortMenue großgeschrieben. Wie oft habe er sich in seiner Stuttgarter Zeit nach dem "Adler" gesehnt, bekennt Schütz. Und was sagt der stets gut aufgelegte Peter Vögele, wenn man ihn bedauert, dass Köche schaffen müssen, wenn andere frei haben? "Nee, wir sind immer dort, wo gefeiert wird."

Ihre Meinung ist uns wichtig
Besonderes vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017