Mein

Überlingen Augustinum-Bewohner schreibt Bücher

„Briefe an den Augenblick“ heißt das Buch, das der 89-jährige Bewohner des Wohnstifts Augustinum, Dieter Kirsch, geschrieben und mit Linolschnitten illustriert hat. Die Gedichtesammlung „99 künstliche Monde“ entstand bereits 1999

Vergangenen Herbst war Dietrich Kirsch in Bad Dürrheim zur Kur. Die Wochenenden waren lang, dort in der Kur. „Und da habe ich angefangen zu schreiben“, erzählt der Bewohner des Überlinger Wohnstifts Augustinum.

Das Ergebnis liegt nun vor – in Form eines 65 Seiten starken, gebundenen Buches, das durch Linolschnitte des Künstlers ergänzt wird. „Briefe an den Augenblick“, heißt das Büchlein und der 89-Jährige schreibt in seinem kurzen Vorwort: „Die totalitären Nazijahre haben meine Kindheit, die Kriegszeit meine Jugend und danach die befreiende Nachkriegszeit die weiteren Jahre begleitet.“

Dietrich Kirsch schreibt in seinem Buch von Kriegserlebnissen. Zum Beispiel vom Kampf gegen die Russen im Winter 1942/43. „Ich hatte eine Nachhut von etwa 15 Soldaten zu führen“, erzählt der Überlinger. Und: „Es dauerte nicht lange, bis wir schon von weitem das Dorf brennen sahen, das wir durchqueren sollten.“ Er berichtet von einer schweren Verwundung, die er sich im Krieg zuzog.

Er schreibt aber auch von der gemeinsamen Zeit mit seiner verstorbenen Frau Jutta, der das Buch gewidmet ist. Das Paar hat auch gemeinsam gearbeitet, „Kirsch und Korn“ nannten sich die beiden. Sie seien ein erfolgreiches Team gewesen, sagt Kirsch, arbeiteten 36 Jahre lang für 31 Verlage als Illustratoren. Rührend ist die Stelle, an der Dietrich Kirsch sehr persönlich über seine Frau schreibt: „Auch jetzt noch – Jahre nach ihrem Fortgang – begegnet mir Jutta immer wieder.

Wenn mir die Ohren klingeln, denke ich an sie, wenn ich sie um Rat frage, antwortet sie mir, wenn der Vollmond scheint, sehe ich ihr liebes Gesicht.“

„Briefe an den Augenblick“ ist nicht das erste Buch, das Dietrich Kirsch als Autor herausgegeben hat. 1999 erschien eine Gedichtsammlung der Jahre 1945 bis 1960 mit dem Titel „99 künstliche Monde“.

Beide Bücher wurden von der Druckerei DCS Überlingen hergestellt und kosten jeweils 29,50 Euro. ISBN „99 künstliche Monde“: 978-3-940140-98-2. ISBN „Briefe an den Augenblick“: 978-3-940140-87-6.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Überlingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren