Mein

Nachrichten aus Überlingen

Blick auf die Baustelle auf dem Westpark-Gelände, im Vordergrund liegt der entfernte Baum.

30.09.2016 | Überlingen

Baubeginn auf dem Westpark-Gelände

Zur Sicherung der zu erhaltenden Bäume nimmt die Landesgartenschau GmbH Baumschutzmaßnahmen vor. Baustellenfahrzeuge sollen eigentlich von Westen her auf das Gelände fahren, doch noch immer sind viele auf den Straßen durch die Altstadt unterwegs.
Der Theaterhaufe Nußdorf – hier eine Szene von der Aufführung vor zwei Jahren – führt den Schwank „Heiter bis wolkig“ im Dorfgemeinschaftshaus Nußdorf auf. <sup></sup>

29.09.2016

Theaterhaufe Nußdorf führt den Schwank „Heiter bis wolkig“ auf

„Heiter bis wolkig“ heißt der Schwank in drei Akten von Peter Jehl aus dem Jahr 1956, das der Theaterhaufe Nußdorf beim Herbsttheater im Dorfgemeinschaftshaus aufführt. Bei der Komödie handelt es sich um das 43. Theaterstück, das der Verein seit seiner Gründung 1986 auf die Bühne bringt. Über zwei Stunden wollen die neun Akteure das Publikum in lustige, turbulente Verwirrungen und Verwicklungen entführen, so, wie ihnen das in den zurückliegenden Jahren immer wieder gelungen ist.

Eventmanager Reinhard A. Weigelt (Bild) stellte im Kulturausschuss ein Gegenkonzept zum Sommertheater im Kapuziner Überlingen vor, das mit 0 Euro an öffentlichen Zuschüssen finanzierbar sein soll. Die Räte winken jedoch ab und setzen auf den Einsatz des Sommertheatear-Fördervereins, der ein fertiges Konzept mit Intendant Bernhard Stengele in der Tasche hat.

28.09.2016

Sommertheater bleibt in Händen des Fördervereins

Reinhard Weigelt fällt im Kulturausschuss mit seinem Konzept eines privatwirtschaftlich finanzierten Sommertheaters durch. Der Förderverein erhält 30 000 Euro und den Zuschlag für eine Interimslösung im Sommertheater 2017, womit die Türe zum Stadttheater Konstanz offen bleibt.
Polizeitaucher im Bereich der Goldbacher Kapelle in Überlingen. Nach Auskunft der Staatsanwaltschaft hat der Einsatz nichts mit dem Fall Kellenberger zu tun. Bild: Stefan Hilser

28.09.2016 | Überlingen

Taucherübung der Polizei am Fundort der toten Isabelle Kellenberger

Eine große Einheit von Polizeitauchern, die sich in Überlingen-Goldbach am Mittwochmorgen sammelte, weckte das Interesse der Öffentlichkeit. Passanten fragten sich, ob der Einsatz etwas mit dem ungeklärten Tod der Isabelle Kellenberger im Bodensee zu tun hat. Wir fragten nach: Laut Staatsanwaltschaft hat der aktuelle Tauchgang nichts mit dem Fall Kellenberger zu tun.
Regiostars

Ihre Regiostars in Überlingen