Mein
 

Sipplingen Sipplinger Touristiker mit Saisonverlauf zufrieden

Auch die Messe Friedrichshafen strahlt bis nach Sipplingen aus: zunehmend suchen Messebesucher nach Zimmern

33 bis 35 Grad, Sonnenschein und das über mehrere Wochen: Gründe zu klagen finden sich für Touristiker in diesem Sommer eher selten: Julia König, Leiterin der Tourist-Information Sipplingen, bestätigt den Verdacht: „Wir sind sehr zufrieden mit den Sommermonaten.“ Genaue Zahlen könne sie jetzt noch nicht liefern, doch die Buchungssysteme zeigten an, dass Privatvermieter und Hotels sehr gut gebucht seien. „Einige Gäste mussten wir jetzt im August in der Region unterbringen, weil in Sipplingen alles ausgebucht war.“ Sie könne sich nicht erinnern, wann in den Sommermonaten auch unter der Woche einmal alle Zimmer ausgebucht gewesen seien.

Die Nachfrage sei in allen Bereichen hoch, es gebe eine Zielgruppe für eher hochpreisige Hotels, aber auch viele, Familien oder Radfahrer, die eine sehr günstige Unterkunft suchten. Auch bei der Aufenthaltsdauer gebe es kleine Variationen im Vergleich zur Vergangenheit: „Die Aufenthaltsdauer dürfte dieses Jahr jeweils etwas länger gewesen sein. Auch Gäste, die spontan anfragten, blieben oft eine Woche lang“.

Nicht nur aus dem „Haupteinzugsgebiet“, dem Stuttgarter Raum, kämen viele Gäste, sondern auch aus weiter entfernten Bundesländern. Auffällig viele reisten aus Hessen an. Aus dem Ausland seien insbesondere Gäste aus Spanien aufgefallen.

Gleichzeitig sei es tagsüber in der Tourist-Information oft ruhiger zugegangen als sonst. „Es kamen tatsächlich weniger Nachfragen nach Freizeitangeboten. Das lag vermutlich an der Hitze: Baden und Wassersport waren die Highlights.“ Auch Schiffsrundfahren seien eine beliebte Aktivität gewesen.

Sabine Kau, Juniorchefin der Pension Regenscheit in Sipplingen, kann manche der Beobachtungen bestätigen: „Es läuft sehr gut“, so ihre Beurteilung der Sommersaison 2015. Das Haus sei bis Mitte Oktober komplett ausgebucht. Eine große Rolle spiele in jüngster Zeit die Messe Friedrichshafen, die bei der Zimmersuche bis nach Sipplingen ausstrahle. In der Oktoberwoche, in der die Fakuma stattfinde, sei das Haus ausgebucht. Auch zur jüngsten Eurobikemesse habe es viele Anfragen gegeben.

Aufgefallen sei ihr, dass viele Gäste den Urlaub etwas frühzeitiger planten. „Spontane Anfragen, die es wegen des heißen Wetters gab, können wir kaum noch annehmen.“ Unter den spontan Anreisenden seien sehr viele Schweizer Gäste.

Erfreut zeigt sich Sabine Kau über neue Zielgruppen, die sie erschließen konnte: „In jüngster Zeit haben wir viele junge Gäste, um die 20 Jahre alt.“ Man sei in den sozialen Medien recht aktiv, das wirke sich nun positiv aus. „Auch die Aufenthaltsdauer ist bei uns etwas länger als im Durchschnitt, viele Gäste bleiben etwa fünf Tage.“


Tourismus im Ort

Unterkünfte: Sipplingen bietet etwa 520 Betten und hat circa 52 500 Übernachtungen jährlich. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer lag im Jahr 2014 bei 4,7 Tagen und somit über dem Durchschnitt am Bodensee.

Freizeit in Sipplingen: Die Angebote reichen von der Funsportarena mit Wassersport von Surfen bis Stand-up-Paddeln, übers Radfahren, die Schifffahrt bis zu vielfältigen Wandertouren, zum Beispiel auf dem Premiumweg Seegang. (cla)

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Erlesene Bodenseeweine jetzt bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Sipplingen
Sipplingen
Sipplingen
Sipplingen
Sipplingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren