Mein

Salem Trauerfeier für Prinzessin Margarita von Baden

Die am 15. Januar in England verstorbene Prinzessin Margarita von Baden wurde auf dem Familienfriedhof nahe Schloss Salem beigesetzt.

Prinzessin Margarita von Baden wurde gestern auf dem Familienfriedhof des Hauses Baden in Stefansfeld in der Nähe von Schloss Salem beigesetzt. Zur Beerdigung der älteren Schwester von Max Markgraf von Baden waren rund 150 Trauergäste gekommen. Darunter befanden sich ihre Brüder Max und Ludwig mit ihren Familien sowie viele weitere Mitglieder des deutschen Hochadels, etwa die Herzöge Friedrich und Ferdinand von Württemberg, Prinz Rainer von Hessen, Prinz Albrecht von Hohenzollern-Sigmaringen und Prinz und Prinzessin Andreas von Hohenlohe-Langenburg.

Prinzessin Margarita Alice Thyra Marie Louise Viktoria Scholastica wurde am 14. Juli 1932 in Schloss Salem geboren, als ältestes der drei Kinder von Berthold Markgraf von Baden und Theodora, einer geborenen Prinzessin von Griechenland und Dänemark. Die Schule Schloss Salem, die Margaritas Großvater Max von Baden gegründet hatte, stand bei der Geburt der Prinzessin Pate, deshalb auch der Name Scholastica. Ihre Mutter war eine Schwester von Prinz Philip von England, Margarita somit also die Nichte des Gemahls von Königin Elizabeth II.

Am englischen Königshof ging die Prinzessin ein und aus. Bereits 1948 war sie nach London gezogen, wo sie lange als Krankenschwester arbeitete. Im „St. Thomas Hospital“ war sie als „Nurse (Schwester) von Baden“ bekannt. Sie heiratete 1957 in Salem Prinz Tomislav von Jugoslawien. Aus der Ehe, die 1981 geschieden wurde, gingen zwei Kinder hervor. Margarita von Baden engagierte sich für etliche Hilfsorganisationen, etwa im ehemaligen Jugoslawien. So unterstützte sie die Witwen von Srebrenica. Nach langer schwerer Krankheit starb sie am 15. Januar 2013 in England.

In London fand bereits am 24. Januar eine Trauerfeier in der serbisch-orthodoxen Kirche St. Sava statt, unter deren Trauergästen auch Prinz Philip sowie Anne-Marie, Ex-Königin von Griechenland waren.

Die Beerdigung in Salem fand ebenfalls nach orthodoxem Ritus statt. Dafür waren der russisch-orthodoxe Erzbischof Mark von Berlin und Deutschland sowie ein Chor orthodoxer Nonnen aus München angereist.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Besonderes vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Salem
Salem
Salem
Salem
Salem
Salem
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017